Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Autostadt: Stehende Ovationen für den Superstar des Jazz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Autostadt: Stehende Ovationen für den Superstar des Jazz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:37 28.05.2014
Popfestival im Hallenbad: Fünf Musiker und Gruppen standen auf der Bühne. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Gregory Porter ist der Superstar des Jazz, dabei kam er nur durch Zufall zur Musik. Der einstige Football-Spieler konnte seinen Sport aufgrund einer Verletzung nicht weiter fortführen, also konzentrierte er sich auf seine andere Leidenschaft: die Musik. Mit Erfolg, denn seit Anfang des Jahrzehnts ist der gebürtige Kalifornier auf dem Weg zum Weltstar. Den Grammy hat er längst gewonnen, diese Woche auch noch den Echo als bester Sänger international. Mit seiner Musik vereint Porter Gospel, Jazz, Blues und Soul auf harmonische Art und Weise und verzaubert so seine Fans auf den Bühnen der Metropolen und nun auch in Wolfsburg.

Und das ist ihm auch im Zeithaus gelungen, muss man nach dem Auftritt sagen: Vor 550 Besuchern lieferte der Amerikaner (Markenzeichen: dunkle Ballonmütze und Sturmhaube, dazu Anzug und Krawatte) ein stimmgewaltiges Konzert der Extraklasse, und das auch noch vor einer außergewöhnlichen Kulisse: Die Besucher lauschten, mit Blick über die Autostadt, bei untergehender Sonne den Liedern von Porter und seiner Band.

Seine selbstgeschriebenen Songs gehen unter die Haut. Zwischendurch heizen Klavier, Schlagzeug, Kontrabass und Saxofon mit Solos die Stimmung an und bringen das Publikum zum Klatschen und Jubeln. „Er hat einfach eine Gänsehaut-Stimme“, schwärmt Besucherin Annette Wiesel aus Hannover. Auch für die anderen Besucher schien das Konzert sehr gelungen und am Ende des Auftritts gab es Standing Ovations.

anh

Anzeige