Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sonderausstellung: „Urbane Mobilität der Zukunft“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sonderausstellung: „Urbane Mobilität der Zukunft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 13.06.2018
„Urbane Mobilität der Zukunft“: Im Rahmen der neuen Sonderausstellung ist eine idealtypische Stadt der Zukunft und der Sedric Nightlife (r.) zu sehen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Wie leben wir – möglicherweise – morgen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die neue Sonderausstellung „Urbane Mobilität der Zukunft“ in der Autostadt. Sie läuft von heute bis 30. September.

Die Zukunft gestalten

Eigentlich trifft der englische Titel der Schau – „Shaping The Future“ – den Kern der Aussteller besser: die Zukunft formen/gestalten. Zumindest, was städtisches Wohnen und Leben betrifft. Visionäre von Volkswagen zeigen mit einem 1:87-Modell (HO-Größe) eine idealtypische Stadt der näheren Zukunft: Autonom fahrende Shuttle bringen Menschen von A nach B, autonom fahrende LKW transportieren Güter vom Bahnhof zum Kunden. Service-Roboter CarLa kümmert sich um das Laden von E-Fahrzeugen, während fliegende Taxen auf Hochhäusern auf die nächsten Gäste warten. Wie in Barcelona bereits heute zu sehen, wächst ein bepflanztes Hochhaus – „vertikaler Wald“ – in die Höhe. Die Dächer andere Hochhäuser sind begrünt.

„Urbane Mobilität der Zukunft“: Die Miniaturstadt der Zukunft zeigt, wie effektiv Zentrum und Vorort verbunden sein könnten. Quelle: Britta Schulze

Für kürzere Wege nutzen Menschen Elektro-Roller und Cityskater. Wichtig: Auch ein Vorort ist aufgebaut, der in einer voll vernetzten Welt mit dem Verkehrssystem der City verbunden ist. Was auffällt: Weniger Verkehr fließt ruhiger und sicherer. Außerdem präsentiert VW einen hippen Sedric (Self Driving Car) – den „Nightlife“ mit greller Optik und Karaoke-Anlage. „Für die Fahrt zur Party“, sagte Andreas Brozat, bei VW für Innovation und Digitalisierung zuständig.

Party-Shuttle der Zukunft: VW stellt den Sedric Nightlife vor. Das autonome Fahrzeug hat eine Karaoke-Anlage mit goldenem Mikrofon an Bord. Quelle: Britta Schulze

Digitale Stationen und das neue Exponat „Autonomes Fahren und Nachhaltigkeit“ vertiefen einzelne Aspekte der Ausstellung. Dort sieht man, wie ein Start Up in Palo Alto, der Chief Digital Officer von VW und Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs das Thema Digitalisierung und Zukunft angehen. Wobei Zukunft gar nicht weit weg ist, wie Autostadt-Geschäftsführer Claudius Colsman betont: „Volkswagen und die Stadt Wolfsburg arbeiten bereits im Projekt ’#wolfsburg digital’ gemeinsam daran, aus Wolfsburg eine digitale Stadt der Zukunft machen.“

Von Carsten Bischof

Die Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege der Stadt Wolfsburg verlost beim Stadtgeburtstag das letzte Exemplar eines besonderen Puzzles. Mitmachen dürfen aber nur bestimmte Interessierte.

13.06.2018

192 Schulabgänger und Ausbildungsplatzsuchende informierten sich am Dienstagvormittag über die beruflichen Möglichkeiten im Handwerk. Erstmals hatte die Kreishandwerkerschaft Helmstedt-Wolfsburg in Kooperation mit der Wolfsburger Beschäftigungs-Gesellschaft (WBG) und der Agentur für Arbeit auf das Gelände des Handwerkerzentrums an der Benzstraße eingeladen.

13.06.2018

Mit Lamas und Live-Musik hat der preisgekrönte Zirkus Charles Knie in Wolfsburg Einzug gehalten. Noch bis Sonntag gibt es täglich zwei Vorführungen – und Samstag sogar einen Blick hinter die Kulissen.

13.06.2018
Anzeige