Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Autostadt: Kühne Luftakrobatik an Bambusstangen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Autostadt: Kühne Luftakrobatik an Bambusstangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 27.07.2016
Sommerfestival: Die Compagnie Flip FabriQue aus Kanada (kl. Bild) zeigt Kunststücke mit dem Diabolo auf der Gartenbühne der Autostadt - die Compagnie CirkVOST (gr. Bild) zeigt imposante Luftakrobatik in einer Konstruktion aus Bambusstangen. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Die energiegeladene Show von „Mayumana“ aus Israel ist bereits auf der Hafenbühne zu sehen.

Viel Spaß verspricht die Show von Flip FabriQue aus Kanada auf der Gartenbühne. Sie heißt „Attrape moi!“, auf deutsch: Fang mich. Der Name ist Programm: Fünf Männer und eine Frau fangen viele, viele Dinge. Kleine Bälle, große Bälle, Stühle und manchmal auch sich selbst. Sie bilden große Menschenpyramiden, fliegen wie Tarzan mit dem Seil durch die Luft - und das alles mit einer ungebremsten Freude.

Die Compagnie Flip FabriQue gründete sich 2011, die Mitglieder sind Artisten, die an der Städtischen Zirkusschule Quebec ausgebildet wurden und bei renommierten Ensembles wie dem Cirque du Soleil auftraten.

CirkVOST war schon einmal mit einer kühnen Show beim Zirkusfestival der Autostadt und feiert am Freitag Premiere. Diesmal zeigt die Truppe vor der Piazza in „BoO“ Luftartistik und Hochseilkunst in einer Konstruktion aus rund 360 Bambusstangen. „Der Aufbau dauert vier Tage, alle aus der Compagnie machen mit“, erklärt Techniker Jan Naets. Für Compagnie-Mitglied Sebastien Bruas ist das Gebilde, das an Mikado-Stäbe erinnert, „schön und praktisch“. Der höchste Punkt der Konstruktion ist in 19 Metern Höhe. In der imposanten Architektur, die nach Vorstellungen von CirkVOST gebaut wurde, zeigen Artisten eine tolle Show. Dazu gibt es Live-Musik.

syt

Text wurde aktualisiert

Wendschott. Norbert Batzdorfer (Grüne), Ortsbürgermeister von Wendschott, tritt bei der Kommunalwahl im September wieder an. Er löste im März dieses Jahres Andrea Kienapfel auf dem Posten ab, war vorher stellvertretender Ortsbügermeister.

27.07.2016

Wolfsburg. Nach der tödlichen Messerattacke im Asylbewerberheim in Fallersleben im Februar hat das Landgericht jetzt den Prozess terminiert. Wegen Totschlags muss sich ein 24-jähriger Liberianer ab 1. August verantworten. Der Mann soll einen Asylbewerber aus Kamerun (33) in der Unterkunft in der Hafenstraße erstochen haben, Tatmotiv: Eifersucht.

29.07.2016

Im Prozess um den „Teufelsmord“ im Wolfsburger Klinikum wird die Schwurgerichtskammer des Landgerichts am Mittwoch ihr Urteil sprechen.

26.07.2016
Anzeige