Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Automuseum: Oldtime Jazz zwischen Oldtimern

Wolfsburg Automuseum: Oldtime Jazz zwischen Oldtimern

Wolfsburg. Das Automuseum lässt eine alte Tradition aufleben: Nach 15 Jahren Pause gibt es wieder Oldtime Jazz zwischen Oldtimern. Zur Premiere am Freitagabend spielte die Band Saratoga Seven zwischen Polos und einem mit Briefmarken beklebten Audi 50.

Voriger Artikel
IS-Anwerber nahm gezielt labile Männer ins Visier
Nächster Artikel
Tüftler erfindetein Wakeboard mit Motor-Antrieb

Großartiger Start: Die Braunschweiger Band Saratoga Seven spielte zum Auftakt der wiederbelebten Konzertreihe im Automuseum.

Quelle: Photowerk (he)

Saratoga Seven gehört zu den renommiertesten Bands in der Dixieland-Szene. Sie kommt zwar aus Braunschweig, ist aber tief verwurzelt in Wolfsburg. Mit dabei war VW-Werkleiter Jens Herrmann (Banjo). „Wir haben hier schon so oft gespielt, dass wir uns hier wie zuhause fühlen“, erklärte Horst Popanda (Klarinette/Gesang).

Das Repertoire der Band ist riesig, im Automuseum gab Saratoga Seven eine Kostprobe davon. Mit „I found my Baby“ ging es los. Ihre „Babys“ haben die Musiker längst gefunden, verriet Popanda. Alle seien in festen Händen - „und Seitensprünge können wir uns in unserem Alter nicht leisten“.

Natürlich durfte ein Song von Jazz-Ikone Louis Armstrong nicht fehlen, die Band spielte dessen Hit „That‘s my Home“.

Automuseums-Chef Eberhard Kittler war froh, dass er mit Saratoga Seven eine so renommierte Band für die wiederbelebte Konzertreihe gewinnen konnte. Künftig soll es ein bis zwei Mal im Jahr ein Konzert zwischen Oldtimern geben, sagt Sprecherin Susanne Wiersch, „mit Bands, die in der Region bekannt sind“.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr