Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Autohäuser: Hunderte Wagen zerstört

Wolfsburg Autohäuser: Hunderte Wagen zerstört

Gestern lief nach dem verheerenden Hagelschauer auch bei den Wolfsburger Autohäusern die Bestandsaufnahme. „Hunderte Wagen sind zum Teil stark zerstört“, bilanzierte Christian Roth vom Autohaus Wolfsburg. „Die Lage ist dramatisch“, sagte auch Renault-Autohauschef Rüdiger Adamczyk aus Vorsfelde.

Voriger Artikel
Fahrer unter Drogeneinfluss - und ein Alkohol-Unfall
Nächster Artikel
Hagelsturm: Kanonenkugeln ganz aus Eis

Überall laufen die Reparaturen: Im Autohaus Wolfsburg, beim Scheibendoktor (im Bild) und in Vorsfelde bei Renault Adamczyk.

Quelle: Sebastian Bisch

Adamczyk stand fassungslos vor seinem zerstörten Fuhrpark. „So etwas habe ich noch nie erlebt“, sagte er und: „Man hatte Angst um die Autos, war aber auch froh, wenn man sich während des Unwetters nicht selbst in der freien Natur befand.“ Ein Spiel des Vorsfelder Sportvereins SSV, dessen Vorsitzender Adamczyk ist, wurde abgebrochen.

Hagelkörner groß wie Tennisbälle: So ein Unwetter hatte Wolfsburg bisher noch nicht erlebt. Die Gewitterfront, die aus Richtung Hannover am Samstagabend gegen 18.30 Uhr heranzog, brachte ungeahntes Chaos mit sich – und verursachte Millionenschäden.

Zur Bildergalerie

Christian Roth ging gestern davon aus, dass keines der Fahrzeuge, die an der Heinrich-Nordhoff-Straße im Freien gestanden hatten, ohne Schaden davon gekommen ist: „Bei einigen eingeschlagenen Scheiben sieht es aus, als hätte jemand mit dem Maschinengewehr draufgehalten.“

Bevor sich das Autohaus um die Reparatur der Verkaufsobjekte kümmert, sind die Kunden dran. Bereits am Samstag brachte der Schlepper mehr als 60 beschädigte Fahrzeuge zum Sammelplatz der Autohaus-Werkstatt in der Benzstraße. Das Werkstatt-Team traf sich gestern Nachmittag zur Besprechung. „Wir haben fast die komplette Mannschaft aus dem Urlaub zurückgeholt“, so Roth, der damit rechnet, das heute hunderte Kunden mit kaputten Wagen um Hilfe bitten. Dafür entwarf das Team gestern bereits eine Art Schlachtplan und machte sich ans Werk.

Auch der „Scheibendoktor“ in der Dieselstraße hatte gestern geöffnet - mehr als 50 Kunden kamen allein bis zum Mittag. „Am Montag fangen wir bereits um 7 Uhr an“, plante Sandra Korsch (Verkauf). Auf Wartezeiten muss man sich vermutlich trotzdem in den Werkstätten einstellen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hagel schlägt Scheiben ein und durchlöchert Dächer
Hagelschäden: Hunderte Autos sind zerbeult. Bei manchen durchschlug das Eis, das vom Himmel kam, sogar die Scheiben.

Gegen 18.30 Uhr krachten am Samstag plötzlich Hagelkörner groß wie Tischtennisbälle vom Himmel. Gestern begann die Analyse der Schäden.

mehr

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr