Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer gestoppt

Wolfsburg Autofahrer gestoppt

Ein kurioser Vorfall ereignete sich bereits am Freitagmittag in Wolfsburg: Ein Autofahrer (32) wollte gegen 12 Uhr auf das VW-Gelände fahren, der Werkschutz wies ihn ab. Weil sich hinter dem Mann der Verkehr staute, sollte der 32-Jährige kurz auf das Werksgelände fahren und dann wenden. Der 32-Jährige versprach das zu tun, fuhr dann trotzdem einfach weiter. Der Werkschutz stoppte ihn erneut und rief die Polizei.

Voriger Artikel
Orkantief Felix: Umgestürzte Bäume und Stromausfall
Nächster Artikel
Tragischer Unfall bei Neindorf: Fahrer stirbt

Berauscht: Ein Fahrer wollte aufs VW-Gelände. Archiv

Quelle: Archiv

Grund für das Verhalten des Autofahrers aus Sachsen-Anhalt: Er stand unter Drogen, zeigte bei der Überprüfung körperliche Ausfälle und konnte den Fragen der Beamten nicht folgen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Der Mann gab an, dass er noch mehr Drogen in seiner Wohnung habe, die die Polizei auch bei den weiteren Ermittlungen fand. Sie muss jetzt noch klären, ob der 32-Jährige jemals einen Führerschein hatte. Der Mann kam in die Psychiatrie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr