Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Autodiebe benutzten ein Spezialwerkzeug

Dreiste Tat: Beide Polo geknackt Autodiebe benutzten ein Spezialwerkzeug

Wie kinderleicht es ist, ein Auto-Türschloss zu knacken, bekam jetzt Kurt Boos (62) zu spüren.

Voriger Artikel
Fall Lenz: Grafite-Freund droht eine Anklage
Nächster Artikel
Fair-Play-Cup mit 32 VW-Teams: Udo Lindenberg stiftet Aquarell

Unglaublich: Autodiebe knackten auf dem Köhlerberg gleich beide Polo von Kurt Boos auf.

Unbekannte brachen am Köhlerberg mit einem „Polenschlüssel“ gleich beide Polo des Wolfsburgers auf (WAZ berichtete). Sie benutzten ein Werkzeug, das jeder im Internet kaufen kann.
Boos staunt nicht nur über sein doppeltes Pech („Beide Autos hintereinander aufzubrechen, ist ein starkes Stück“). Was den Wolfsburger empört: Nach Auskunft der Werkstatt benutzten die Diebe einen sogenannten „Polenschlüssel“, eine Art Generalschlüssel für Türen und Zündschlösser. „Die kann man einfach übers Internet bestellen. So macht man es Autodieben natürlich leicht“, sagt Boos.
Doch den Behörden sind die Hände gebunden – und so werden wohl noch viele weiteres Autos aufgebrochen.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr