Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Autodieb kam nicht weit

Festnahme in Hannover Autodieb kam nicht weit

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag in Hannover einen 40-jährigen Tschechen festgenommen, der kurz zuvor im Schachtweg in Wolfsburg einen Golf gestohlen hatte. Gegen den Mann bestanden bereits zwei Haftbefehle, unter anderem wegen Fahrzeugdiebstählen.

Voriger Artikel
Westhagen: Fröhliches Sommerfest mit viel Musik und einem Clown
Nächster Artikel
Tag der Niedersachsen: Tassen, Shirts

Das ging schnell: Die Polizei hat in Hannover einen Autodieb wenige Stunden nach der Tat in Wolfsburg gefasst.

Quelle: WAZ

Wolfsburg-Hannover. Weit kam dieser Dieb nicht: Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag in Hannover einen 40-jährigen Tschechen festgenommen, der mit einem Golf unterwegs war – den Wagen hatte der Mann offenbar nur wenige Stunden zuvor in Wolfsburg gestohlen. Da gegen den Verdächtigen bereits zwei Haftbefehle vorlagen, wanderte der Mann sofort hinter Gitter.

Gegen 3.20 Uhr war der 40-Jährige auf dem Aegidientorplatz in Hannover einer Streife durch ein ungewöhnliches Wendemanöver aufgefallen. Gleich zu Beginn der Kontrolle wurde den Beamten klar, dass hier etwas nicht stimmte: Als die Polizisten den Mann aufforderten, den Motor des Golf abzustellen, tat der Mann das auch – indem er einen Schraubenzieher ins Zündschloss steckte! Im Fahrzeug befand sich weiteres typisches Aufbruchwerkzeug. Und: Gegen den Mann lagen bereits zwei Haftbefehle aus Dresden vor, unter anderem wegen Autodiebstählen. Der 40-Jährige wurde umgehend in die JVA Hannover gebracht.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Täter den 14 Jahre alten Golf kurz zuvor im Schachtweg in Wolfsburg gestohlen hatte. Die Besitzerin (32) hatte ihren Wagen gegen 21.50 Uhr dort abgestellt und war zur Arbeit gegangen. „Wir haben die Halterin des Fahrzeugs ausfindig gemacht und informiert. Von dem Diebstahl wusste die Frau bis dahin noch nichts“, berichtet Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Der 40-Jährige wird wohl eine Weile hinter Gittern verbringen. Zu den zwei bestehenden Haftbefehlen kamen gleich drei neue Verfahren dazu – neben dem Autodiebstahl auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis (einen Führerschein besitzt der Mann nicht) und wegen BTM-Verstoß – der Mann stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Dass in Wolfsburg gestohlene Fahrzeuge schon kurz nach der Tat wieder auftauchen, kommt zwar bisweilen vor – in der Regel werden die Täter aber an der deutsch-polnischen Grenze aufgegriffen.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg