Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Auto stürzt in Aller - Fahrer (35) stirbt

Grafhorst Auto stürzt in Aller - Fahrer (35) stirbt

Ein schrecklicher Unfall hat sich in der Nacht zu Samstag kurz vor Grafhorst ereignet. Dabei starb ein 35 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Gifhorn. In einer Kurve war sein Wagen auf einen Wall neben der Straße geraten, abgehoben und in die dahinter fließende Aller gestürzt. Die Rettungskräfte nichts mehr ausrichten.

Voriger Artikel
Desimo kannte die Gedanken seiner Gäste
Nächster Artikel
50 Jahre Musikschule: Große Feier

Hier geschah der Unfall: Der Unfallwagen wurde am Wall in die Luft katapultiert und landete dann im Wasser.

Quelle: Gero Gerewitz

Grafhorst. Gegen 23.35 Uhr war der Fahrer eines Lexus auf der B244 aus Rühen kommend in Richtung Grafhorst unterwegs. „Kurz vor Grafhorst kam er aus noch ungeklärter Ursache in einer engen Linkskurve von der Fahrbahn ab und überfuhr einen neben der Fahrbahn verlaufenden Wall“, schildert ein Sprecher der Wolfsburger Polizei den Unfall. Der Wagen wurde in die Luft katapultiert und stürzte in die gegenüberliegende Böschung der Aller! Kopfüber im Wasser und ein bisschen auf der Seite kam der Lexus zum Stillstand.

Zeugen alarmierten die Rettungskräfte. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Grafhorst, Bahrdorf und Velpke eilten zur Unfallstelle, außerdem der Rettungsdienst und die Polizei. „Der 35-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden“, sagt Mirko Wogatzki, Sprecher der Feuerwehren der Samtgemeinde Velpke. Schlimm: Der Kopf des schwer verletzten Mannes war unter Wasser. Die Notärztin habe zwar sofort Wiederbelebungsmaßnahmen bei dem Gifhorner durchgeführt. „Leider verstarb der Fahrer noch am Unfallort“, so Wogatzki. Die Ehrenamtlichen bargen auch den zerstörten Wagen aus der Aller. Bei dessen Abtransport gab es dann weitere Schwierigkeiten.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg