Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ausraster in Zelle: Polizist verletzt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ausraster in Zelle: Polizist verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 06.11.2013
Feuerwehreinsatz bei der Polizei: Ein 33-Jähriger demolierte die Tür einer Zelle und verletzte einen Polizisten. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Bereits am 19. Januar musste die Berufsfeuerwehr zur Polizeiwache ausrücken - auch damals rastete ein Insasse im Zellentrakt aus. Er trat dermaßen heftig auf die Tür ein, dass diese anschließend völlig verbogen war. „Dennoch sind solche Einsätze für uns sehr ungewöhnlich“, so Marco Nicolai, Sprecher der Berufsfeuerwehr.

Nach der neuerlichen Zellen-Randale ermittelt jetzt die Polizei gegen den 33-jährigen Täter. Auf ihn kommt nicht nur ein Verfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte zu, sondern auch zivilrechtliche Forderungen - der Schaden an der Tür liegt bei 500 Euro.

Der 33-Jährige war am Dienstag gegen 17.15 Uhr bei Streitigkeiten an einer Bushaltestelle in der Schulenburgallee aufgefallen. Als Polizisten die Personalien feststellen wollten, schlug der Betrunkene um sich und traf mit dem Ellenbogen den Kopf eines 46-jährigen Oberkommissars. Der Täter, der wegen Drogen- und Eigentumsdelikten bekannt ist, kam in Gewahrsam.

Hinter Gittern drehte der 33-Jährige erst richtig auf - er trat immer wieder gegen die Metalltür. Dadurch verkeilte sich der Riegel des Türschlosses - die Berufsfeuerwehr musste die Zellentür öffnen. Stunden später beruhigte sich der Mann in einer anderen Zelle.

rpf

Anzeige