Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ausgrabungsstätte und Fossilienlabor am Phaeno
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ausgrabungsstätte und Fossilienlabor am Phaeno
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 27.06.2018
Phaeno-Chef Michel Junge und Projektleiter Davy Champion beim Steine klopfen. Quelle: Phaeno
Stadtmitte

Was können die Besucher dabei entdecken? Mit ein bisschen Geduld werden dabei richtige Fossilien-Schätze zum Vorschein kommen. Gehäuse von Ammoniten sind in großer Zahl in den Schieferplatten zu finden. Durch dieses Programmangebot soll eine längst vergangene Zeit wieder lebendig werden: Die Tiere, die in den Steinen eingeschlossen sind, lebten vor ungefähr 180 Millionen Jahren. Ein spektakulärer Originalfund eines Ichthyosaurier, eines sogenannten Fischsauriers, aus Schandelah wird im angrenzenden Fossilienlabor ausgestellt.

Sebastian Radecker, Geowissenschaftlicher Präparator am Naturwissenschaftliches Museum Braunschweig, erklärt Details des Ichthyosauriers Quelle: Phaeno

„Durch die Zusammenarbeit mit dem naturhistorischen Museum Braunschweig können wir zwei außergewöhnliche und seltene Originalfunde aus der Region und weitere spannende Ausstellungstücke sowie Filme zeigen“, freut sich Davy Champion Phaeno-Organisator des Programms.

Phaeno: Besucher können Fossilien aus Gips gießen

Im Fossilienlabor stehen für die Besucher Binokulare bereit. Außerdem kann man aus vorbereiteten Formen Fossilien aus Gips gießen.„Handwerkliches Geschick beim Bearbeiten der Schieferplatten ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Suche. Außerdem werden besonders geschulte Mitarbeiter vor Ort sein, die wertvolle Tipps geben und beim Erkennen der Fossilienfunde helfen“, erklärt Dr. Melanie Nowak, die das Fossilienlabor organisiert.

Steine klopfen: Phaeno stellt Hammer und Meißel zur Verfügung

Sommerferienprogramm „Steine klopfen“ wird bis zum 8. August angeboten: Eine Ausgrabungsstätte wird sonnen- und regengeschützt in der Nähe des Großen Ideenforums liegen. Das Phaeno stellt Hämmer und Meißel sowie eine Schutzbrille zur Verfügung.

Mehr Infos gibt es unter www.phaeno.de/sommerprogramm.

Von der Redaktion

Fossiliensuche im Phaeno: Große und kleine Besucher tauchen in den Sommerferien in die Zeit des Juras ab. Mit Unterstützung des Naturhistorischen Museums Braunschweig baut das Wolfsburger Wissenschaftscenter eine Ausgrabungsstätte mit angrenzendem Fossilienlabor auf.

27.06.2018

Eine Arbeitsgruppe sucht Lösungen für Nutzer des Mini-Bads im Klinikumskeller, denn seine Tage sind gezählt.

30.06.2018

Nicht die Orientierung verlieren: Die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing (WMG) hat zwischen Phaeno und ZOB einen Infoturm in der Wolfsburger Fußgängerzone aufgestellt. Damit wird für die Besucher der Innenstadt ein rund sechs Meter hoher und zwei Meter breiter Orientierungspunkt geschaffen.

27.06.2018