Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Ausgesetzte Hündin biss Polizistin (31)

Wolfsburg Ehmen Ausgesetzte Hündin biss Polizistin (31)

Ein Staffordshire-Terrier hat sich gestern in Ehmen mit der Polizei angelegt. Die ausgesetzte Hündin biss einer Beamtin (31) ins Bein und nahm anschließend einen Streifenwagen in Beschlag.

Voriger Artikel
Wolfsburger traf Jürgen Drews
Nächster Artikel
Freibäder öffnen eine Stunde länger

Ausgesetzt: Wem gehört diese Staffordshire-Terrier-Hündin?

Mehrere Passanten meldeten der Polizei um kurz nach 9 Uhr, dass sich am Südfriedhof in Ehmen ein ausgesetzter Hund aufhielt. Der Staffordshire-Terrier war an einen Gullydeckel angebunden und völlig verstört. „Eine Annäherung war nicht möglich, da der Hund sofort aggressiv reagierte“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge.

Trotz größter Vorsicht seitens der Beamten griff der Hund plötzlich eine 31-jährige Polizistin an und biss ihr ins Bein. Danach sprang der Staffordshire-Terrier durch die geöffnete Beifahrertür in den Streifenwagen und setzte sich in den Beifahrerfußraum.

Dort gefiel es dem Vierbeiner so gut, dass er das Polizeiauto als sein Revier verteidigte. Erst eine Hundeführerin der Polizei konnte das Tier mit einer Halsschlinge bändigen. Die Berufsfeuerwehr brachte den Hund ins Tierheim.

Die Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und sucht den Halter des Hundes, dessen schwarzes Fell im Brustbereich weiß gefärbt ist. Auffallend ist das stark hängende Gesäuge und ein rosanes Halsband mit der Aufschrift „Princess“.

Hinweise an die Polizei in Fallersleben unter 05362/967000.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr