Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Auschwitz-Projekt: Jugendliche entwickeln Tanzstück gemeinsam
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Auschwitz-Projekt: Jugendliche entwickeln Tanzstück gemeinsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 06.08.2017
Licht in der Dunkelheit: Tanzstück über Menschenrechte, Trauer und Tränen. Quelle: IG Metall
Wolfsburg/Auschiwtz

Einen grandiosen Abend in der Internationalen Jugend-Begegnungsstätte im polnischen Auschwitz gestalteten 22 Jugendliche aus Polen, der Ukraine und des Tanzenden Theaters aus Wolfsburg. In einem einwöchigen Workshop erarbeiteten die Jugendlichen das Stück „Licht in der Dunkelheit“ über Menschenrechte, Solidarität, Trauer und Tränen.

Vor einem Jahr kam die Idee zustande. Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, fühlte beim Tanzenden Theater vor, ob sie bereit wären für ein Tanzprojekt nach Auschwitz zu reisen. „Ich hatte großen Respekt vor dieser Herausforderung, dieses sensible Geschichtsthema anzufassen“, sagt Sabine Thanner, Leiterin des Tanzenden Theaters. Tanz und Kunst seien wunderbare Mittel, um eine gemeinsame Sprache zu finden.

Die Jugendlichen hatten sich noch nie zuvor gesehen. Und Auschwitz kannten viele nur aus dem Geschichtsunterricht. „Die erste Begegnung war zu Beginn schon etwas angespannt und die Sprache zunächst ein Hindernis. Aber durch die gemeinsamen Erlebnisse und die Sprache des Tanzes wurden wir schon nach kurzer Zeit eine Einheit“, erzählt Teilnehmerin Anna Harms (15) vom Tanzenden Theater.

Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und Gegenwart. Quelle: IG Metall

Hartwig Erb, der zusammen mit dem Gewerkschaftssekretär Joachim Fährmann die Projektaufführung „Licht in der Dunkelheit“ in Auschwitz besuchte, sprach von der Wichtigkeit und der großen Chance, dass Jugendliche aus Europa miteinander ins Gespräch kommen. „Jenes, was Politik und Wirtschaft in Europa nicht leisten können oder wollen, schaffen diese Jugendlichen in einer Woche Völkerverständigung.“

Aufführungen des Projektes „Licht in der Dunkelheit“ sind für den 9. November auf der Studiobühne des Tanzenden Theaters geplant.

Von der Redaktion

Tausende von begeisterten, winkenden Schaulustigen auf den Autobahnbrücken und zur Begrüßung des Bulli-Konvois am VW-Werk in Hannover: Die bunte Parade mit allen Modellen war das Highlight zum Abschluss des 1. Bulli-Summer-Festivals in Wolfsburg.

06.08.2017

Wissenswertes rund um die Knolle: Die Kartoffel stand im Mittelpunkt des Museumstags in der Brauscheune. Die Volkstanz- und Trachtengruppe De Steinbekers begeisterte die Besucher.

06.08.2017

Südstaaten-Flair mitten in der Wolfsburger City – und das trotz Regens! „The Sazerac Swingers“ waren zum zweiten Mal Gäste der beliebten Open-Air-Konzertreihe „Jazz & more“ der Wolfsburger Marketing-Gesellschaft WMG.

06.08.2017