Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ausbildungsstart: 353 Stellen sind noch offen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ausbildungsstart: 353 Stellen sind noch offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.08.2016
Friseur, Koch oder Handwerker? In vielen Branchen gibt es noch freie Ausbildungsplätze. Quelle: Archiv
Anzeige

Der Wolfsburger Ausbildungsmarkt in Zahlen: 1630 Stellen waren gemeldet (2015: 1570), 353 (337) waren im Juli noch unbesetzt. Dem gegenüber stehen 223 junge Leute, die sich bei der Agentur für Arbeit als ausbildungssuchend beworben hatten und noch keinen Job haben. Insgesamt hatte es 890 Bewerber in der Berufsberatung gegeben.

Branchen, in denen man besonders gute Chancen auf einen Platz hat, sind laut Arbeitsagentur vor allem das Nahrungsmittelhandwerk, das Hotel- und Gaststättengewerbe, Gesundheit und Soziales sowie einige Handwerksberufe und auch der Handel. Dabei reichen die Jobs vom Altenpfleger über Koch, Fachverkäufer und Friseur bis zu Hotelfachleuten und Lackierern. Witt: „Jungen Menschen, die bisher noch auf der Suche sind, möchten wir raten, den Blick auch nach rechts und links schweifen zu lassen.“ Die Berufsberatung könne viele Jobs empfehlen, die dem Wunschberuf vielleicht sehr nahe kämen.

Die Top-Ten-Berufswünsche sind übrigens Jahr für Jahr sehr ähnlich. An der Spitze steht im Einzugsgebiet der Agentur für Arbeit Helmstedt Kaufmann/-frau im Büromanagement - 10,3 Prozent aller Bewerber äußerten diesen Wunsch. Es folgen Kfz-Mechatroniker (10,2) sowie Kaufmann/-frau im Einzelhandel und Verkäufer (jeweils 4,7).

Gerald Witt macht allen Mut, die noch auf der Suche sind: „Die Chancen, noch einen Ausbildungsplatz zu ergattern, stehen gut.“ Wichtig sei, sich nicht auf einen ganz bestimmten Job zu versteifen - und schnell einen Termin bei der Berufsberatung auszumachen (Tel. 0800/ 4555500). Unternehmen, die noch eine freie Stelle melden möchten, können dies unter Tel. 0800/ 4555520 tun.

kn

Was wird dem bisherigen Wolfsburger Polizeichef Hans-Ulrich Podehl vorgeworfen? Über die Gründe für das gegen ihn eingeleitete Disziplinarverfahren wird bisher nur gemutmaßt, auch auf der Dienststelle in der Hesslinger Straße. Worum es genau geht, weiß offensichtlich nur ein kleiner Kreis eingeweihter Personen.

01.08.2016

Braunschweig. Vor dem Landgericht in Braunschweig steht seit Montag ein Asylbewerber aus Liberia (24). Er wird beschuldigt, Anfang Februar in der Unterkunft in der Hafenstraße einen 33-jährigen Kameruner mit einem Küchenmesser erstochen zu haben – aus Eifersucht. Den Vorwurf bestreitet er vehement.

01.08.2016

Wolfsburg. TTIP und CETA: Fast jeder hat schon von den geplanten Handelsabkommen gehört, viele wissen damit aber nicht viel anzufangen. Die Wolfsburger Greenpeace-Gruppe war Samstagvormittag in der Innenstadt, um über die Abkommen aufzuklären - und gegen sie zu protestieren.

01.08.2016
Anzeige