Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Aufmerksame Senioren verhindern Enkeltrick
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Aufmerksame Senioren verhindern Enkeltrick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 16.01.2015
Erfolglose Telefonbetrüger: In vier Fällen fielen am Donnerstag aufmerksame Rentner nicht auf den Enkeltrick herein. Quelle: Archiv

Die aufmerksamen Wolfsburger im Alter zwischen 83 bis 86 Jahren hatten aber schnell gemerkt, dass es nicht ihr Enkel war, der um Geld für einen Wohnungs- bzw. Autokauf bat.

In den Anrufen, die von einem Mann in hochdeutscher Sprache geführt wurden, bat der vermeindliche Neffe um Geldbeträge zwischen 12.000 und 23.000 Euro. Die rüstigen Wolfsburger merkten anhand von Nachfragen oder auch weil es sich offensichtlich nicht um die Stimme des Neffen handelte, schnell, dass sie hier betrogen werden sollten.

Die Polizei rät in solchen Fällen ausdrücklich gezielt Fragen zu stellen, die nur ein Angehöriger der Familie beantworten kann. Eine Möglichkeit ist auch, zunächst das Telefonat zu beenden und dann bei dem Neffen oder bei einem anderen  Familienangehörigen nachzufragen.
Hinweise zu solchen Anrufen nimmt die Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05361/46460 entgegen. 

ots

Wolfsburger kämpfen in Syrien und im Irak für IS-Truppen – das ist seit November bekannt, nachdem ein 25-jähriger Ex-Kämpfer aus der Heinrich-Heine-Straße verhaftet wurde. Insgesamt soll es rund 15 Wolfsburger geben, die für den Islamischen Staat kämpfen – nach Informationen der WAZ sollen bereits fünf von ihnen ihr Leben gelassen haben.

18.01.2015

Busfahren wird in Wolfsburg schon wieder teurer: Zum 1. Februar steigen die Preise um durchschnittlich über zwei Prozent. Der Einzelfahrschein im Stadttarif kostet beispielsweise künftig 2,30 Euro statt bisher 2,20 Euro. Was vielen Kunden sauer aufstoßen dürfte: Die Preiserhöhung kommt zu einem Zeitpunkt, in dem Benzin so günstig wie seit Jahren nicht ist.

15.01.2015

Dass die Generalbundesanwaltschaft Ayub B. gestern Abend festnahm, dürfte kein Zufall sein: Am Morgen hatte die „Bild“ über „Die ISIS-Zelle von Wolfsburg“ und Ayub B. berichtet, zahlreiche Medien griffen das Thema auf - womöglich befürchteten die Ermittler, Ayub B. könnte sich absetzen. Die WAZ hatte bereits Ende November exklusiv über die Wolfsburger IS-Szene berichtet.

15.01.2015