Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Alvar-Aalto-Haus soll endlich saniert werden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Alvar-Aalto-Haus soll endlich saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 11.09.2018
Sanierung: Viele Fassadenplatten am Alvar-Aalto-Haus müssen neu gesichert werden. Ein Bauzaun schützt Passanten. Quelle: Roland Hermstein
Innenstadt

Im Frühjahr wurden erstmals einzelne Platten am Alvar-Aalto-Haus gesichert. Jetzt wird es offenbar höchste Zeit, auch die übrigen Platten anzufassen, bevor eine herabstürzt. Die Sanierungsarbeiten „dulden keinen weiteren zeitlichen Aufschub“ heißt es in der Verwaltungsvorlage, die jetzt im Planungs- und Bauausschuss vorlag.

Aufhängungs-Platten sind nach fast 60 Jahren mittlerweile rostig

1962 wurde das Alvar-Aalto-Kulturhaus eingeweiht. Es steht als Gesamtkunstwerk unter Denkmalschutz – selbst Möbel, Lampen und Türklinken wurden von dem finnischen Architekten Aalto entworfen. Die Fassade besteht oberhalb des Erdgeschosses aus Marmor, die Aufhängung der Platten aus Metall. Und das ist offenbar nach fast 60 Jahren mittlerweile rostig.

Weitere Arbeiten sollten eigentlich ab Mai oder Juni erfolgen

Bei einer Routineüberprüfung an mehreren öffentlichen Gebäuden im Februar hatten Fassadenkletterer die Schäden entdeckt – und die ersten Platten bereits zusätzlich gesichert. Weitere Arbeiten sollten eigentlich ab Mai oder Juni folgen. Mittlerweile ist September. „Aber es gibt ja gerade im Bereich Bau in dieser Stadt auch eine Menge zu tun“, sagt Frank Richter, Vorsitzender im Bau- und Planungsausschuss.

Geschätze Kosten für die Sanierung: 172.000 Euro

Wie schwierig es ist, schnell eine Fachfirma zu verpflichten, zeigten zuletzt die Ausschreibungen für Sanierungsarbeiten im Badeland. Für die Aalto-Fassaden-Sicherung liegen jetzt Kostenschätzungen vor: 172.000 Euro müssen im Haushalt 2018 demnach außerplanmäßig bereitgestellt werden. Der Bauausschuss ist von der Notwendigkeit überzeugt, als Nächstes berät am Donnerstag der Finanzausschuss über das Thema. Ein Beschluss ist bei der Ratssitzung am Mittwoch, 19. September, zu erwarten.

Von Andrea Müller-Kudelka

Trauriger Anstoß, gute Sache: Nach einem Todesfall im Bekanntenkreis veranlasste Gabriele Schulz die großzügige Spende. Das Geld fließt in die tiergestützte Therapie mit der Pferdelernwerkstatt.

11.09.2018

500 Mieter und Passanten gaben im Mai anonym ein Urteil über die Wohnungsgesellschaft Volkswagen Immobilien ab. Laut den veröffentlichten Ergebnissen wären viele bereit, für mehr Komfort auch höhere Preise zu zahlen.

10.09.2018

Die Polizei macht ernst: Nach der Groß-Razzia vergangenen Mittwoch am Nordkopf kontrollierte sie dort erneut: 37 Personen wurden am Freitag, Samstag und Sonntag überprüft – und dabei neun Konsumeinheiten Marihuana und ein Einhandmesser sichergestellt.

11.09.2018