Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Auffahr-Unfall am Stauende: Drei Menschen wurden verletzt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Auffahr-Unfall am Stauende: Drei Menschen wurden verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 06.08.2014
A 39: Daimler Sprinter kracht auf Citroën – 45.000 Euro Schaden Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Der Auffahrunfall ereignete sich am heutigen Mittwoch um 10.08 Uhr auf der A 39 in Fahrtrichtung Wolfsburg kurz hinter dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter - dort befand sich zu dem Zeitpunkt das Stauende. Das allerdings registrierte der Fahrer (30) eines Daimler Sprinters aus Viersen (Nordrhein-Westfalen) offenbar zu spät. Er krachte mit seinem Kleintransporter in das Heck eines Citroën C 8, der durch den Aufprall auch noch auf einen Ford Mondeo geschoben wurde - diese beiden Autos waren bereits gestoppt.

In dem Citroën aus Brandenburg saßen zwei Frauen (58 und 31 Jahre) sowie ein elfjähriges Mädchen. „Alle drei wurden bei dem Aufprall leicht verletzt“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Klages. Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei auch Feuerwehren, Rettungswagen und Abschleppfahrzeuge.

Die Schadenshöhe gibt die Polizei mit rund 45.000 Euro an, allein am Citroën entstanden 30.000 Euro Schaden. Zur Vollsperrung kam es auf der A 39 während der Bergungsarbeiten zum Glück nicht.

fra

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Wolfsburger Polizei nach einem EC-Karten-Dieb. Der Mann hatte einer Rentnerin die Karte gestohlen und am Geldautomaten der Volksbank in der Porschestraße 500 Euro abgehoben.

06.08.2014

Wolfsburg. Wieder waren Autoknacker im Wolfsburger Stadtgebiet unterwegs. Allerdings scheiterten sie diesmal bei der Tatausführung, richteten allerdings mehr Schaden als alles andere an.

06.08.2014

Nicht die Deutsche Bahn, sondern der Konkurrent Metronom bedient ab Ende 2015 das schnelle neue Elektro-Bahn-Netz zwischen Wolfsburg, Hannover, Braunschweig und Hildesheim. Metronom erhielt den Zuschlag für zehn Jahre.

06.08.2014
Anzeige