Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Auf Politesse zugerast - Geldstrafe für Autofahrer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Auf Politesse zugerast - Geldstrafe für Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.03.2014
Die Quittungs gab's vom Gericht: Ein Autofahrer war auf eine Politesse zugerast. Quelle: Fotos: Archiv
Anzeige

Das riskante Fahrmanöver trug sich am 14. August 2013 zu. Der 32-jährige parkte damals mit seinem A6 am Taxi-Stand gegenüber der Schiller-Galerie - der Wagen stand schräg zwischen einem Versicherungsbüro und den Taxen auf dem Gehweg. Nachdem er seine Geschäfte in der Sparkasse erledigt hatte, saß der Mann wieder in seinem Auto. Als eine Mitarbeiterin des Ordnungsdienstes (28) ein Beweisfoto von dem Parkverstoß anfertigen wollte, drückte der 32-Jährige aufs Gas. Er fuhr direkt auf die Frau zu und bremste nur wenige Zentimeter von ihr entfernt. Anschließend fuhr er davon.

Sie habe gerade das Foto gemacht, „da hörte ich auch schon die Reifen quietschen“, berichtete die 28-jährige Politesse. „Ich war zuerst perplex und konnte gar nichts denken, dann wurde mir erst klar, was hätte passieren können.“ Ein 51-jähriger Zeuge bestätigte die Nötigung: „Er ist zügig auf sie zugefahren.“

Der Angeklagte hatte bereits einen Strafbefehl erhalten und Widerspruch eingelegt - deshalb kam es jetzt zum Prozess. Die Staatsanwältin betonte, dass durchaus auch ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Betracht komme, mit einer entsprechend höheren Strafe.

Letztlich zog der 32-Jährige den Einspruch zurück: „Ich wollte niemand nötigen oder schädigen.“ Er kassierte eine Geldstrafe von 20 Tagessätzen à 40 Euro und einen Monat Fahrverbot.

rpf

Anzeige