Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Attacke: Hund biss Opfer (23) Lippe ab

Wolfsburg Attacke: Hund biss Opfer (23) Lippe ab

Schlimme Hundeattacke in der Innenstadt: Ein Mischling biss einem 23-Jährigen am Samstagmorgen in der Saarstraße ins Gesicht, zerfetzte die Lippe. Der schwer verletzte Mann verlor viel Blut, kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum. Gegen den Hundebesitzer wird ermittelt.

Voriger Artikel
Gleisarbeiten: Über die Hälfte geschafft
Nächster Artikel
Zehn Jahre Gartenromantik: Eine Torte und 25.000 Besucher

Nach der Hundeattacke: Die Feuerwehr holte den Vierbeiner aus der Wohnung des Besitzers.

Quelle: Photowerk (bs)

Es passierte gegen 9 Uhr: Der Hundebesitzer (28) ging mit seinem angeleinten Hund Gassi. In Höhe der Saarstraße 39 traf er auf eine Gruppe Jugendlicher und kam mit ihr ins Gespräch. Das spätere Opfer (23) war angetrunken, versuchte den Hund zu streicheln.

Kommissar Frank Schlüter: „Der Hundebesitzer hat darauf hingewiesen, dass man nicht so nah ans Tier rangehen sollte.“ Die Warnung missachtete der Mann – und der Hund biss dem Jugendlichen mitten ins Gesicht, biss einen Teil der Lippe weg. „Die Wunde war erheblich, der Mann muss ziemliche schlimme Schmerzen gehabt haben“, so der Kommissar.

Der Hundebesitzer verließ, ohne sich um das verletzt Opfer zu kümmern, den Tatort und ging nach Hause. Nach einer kurzen Polizei-Fahndung wurde der Mann in seiner Wohnung gestellt. Die Feuerwehr brachte derweil den Hund ins Tierheim. Die Ermittlungen laufen.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Saarstraße: Die Feuerwehr brachte den Mischling nach dem Angriff auf einen 23-Jährigen ins Tierheim.

Die Hunde-Attacke in der Saarstraße ist kein Einzelfall. 2010 registrierte das Ordnungsamt nach schwerwiegenden Vorfällen mit Hunden insgesamt 39 Anzeigen und ermittelte gegen deren Halter.

mehr