Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Arti 2016: Kunstverein lädt zur Eröffnung ein

Wolfsburg Arti 2016: Kunstverein lädt zur Eröffnung ein

Wolfsburg. „Ich bin so frei“ lautet das Thema des diesjährigen Kunstpreises Arti. Zum sechsten Mal stellen Wolfsburger Künstler ihre Werke im Schloss aus - am Donnerstag, 26. Mai, um 19 Uhr ist die Eröffnung, die Ausstellung dauert bis Sonntag, 14. August. Die Preise für die besten drei Werke werden am Freitag, 3. Juni, vergeben.

Voriger Artikel
Ein Park als Schandfleck
Nächster Artikel
Tanz-Sport-Club feiert 50. Geburtstag

Die Kunstausstellung mit dem Thema „Ich bin so frei“ öffnet am Donnerstag ihre Türen im Wolfsburger Schloss. Die Werke neun lokaler Künstler sind in der engeren Auswahl für den Arti 2016.

Quelle: Britta Schulze

Über 100 Einsendungen von 43 lokalen Künstlern erhielt der Kunstverein Wolfsburg in diesem Jahr, neun der Werke sind für den Arti nominiert und im Schloss ausgestellt. Mit dabei ist alles vom Animationsfilm über Gemälde bis zur Collage. „Das Thema lässt viele Möglichkeiten und Interpretationen zu“, sagt Justin Hoffmann, Leiter des Kunstvereins. „Mittlerweile hat sich der Art in Wolfsburg etabliert, wir hatten noch mehr Einsendungen als letztes Mal“, freut er sich.

Die Nominierten sind Ali Altschaffel, Stefan Brosig, Rolf Großjohann, Helga Kalversberg, Eileen Lofink, Christian Menzel, Michael Täger, Hardy Wiesner und Walter Winter. Ali Altschaffel zum Beispiel hat das Thema „Ich bin so frei“ auf ganz eigene Weise umgesetzt: Er projiziert ein Schwarzweiß-Foto des VW-Werks mit animierten Objekten im „Retro-Sci-Fi-Look“ auf eine Leinwand. „Inspiriert haben mich vor allem Verfilmungen der Romane von Jules Verne“, erklärt der Künstler. „Frei und sexy - auch im sozialen Netzwerk“ von Helga Kalversberg hingegen besteht aus zehn Tuschezeichnungen, die in digitale Grafiken eingebettet sind. Zur Ausstellungseröffnung tritt heute außerdem die Singer-Songwriterin Maren Schaefer auf.

Gekoppelt an den Arti ist der Arteen, der Preis für junge Künstler bis 17 Jahre. Hier lautet das Motto schlicht „frei“, es gibt je einen Preis für drei Altersklassen. Neben einer jungen Jury haben die Ausstellungsbesucher heute Abend selbst die Möglichkeit, sich an der Bewertung zu beteiligen. dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016