Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Arbeitslosigkeit in Wolfsburg leicht gestiegen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Arbeitslosigkeit in Wolfsburg leicht gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 03.05.2017
Arbeitsagentur: In Wolfsburg stieg die Arbeitslosigkeit an. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Während die Arbeitslosenzahlen in den Landkreisen Helmstedt und Gifhorn saisonal bedingt etwas zurück gingen, stiegen sie in der Volkswagenstadt leicht an. „Ursache hierfür ist einerseits ein Anstieg an anerkannten Flüchtlingen und andererseits eine verhaltene Dynamik der Arbeitsmarktsituation“ sagt Gerald Witt, Leiter der Helmstedter Arbeitsagentur. So seien in der Zuständigkeit des Jobcenters in diesem Monat „weniger Abgänge in Arbeit, Ausbildung oder sonstiges“ verzeichnet worden. Seit Jahresbeginn gab es in Wolfsburg 3336 Arbeitslosemeldungen, das ist ein Anstieg um 245 im Vergleich zum Vorjahr. Der Bestand an freien Arbeitsstellen sank gleichzeitig im April um 52 auf 1399. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich der Bestand an verfügbaren Arbeitsstellen damit praktisch nicht geändert.

Zur Statistik im Einzelnen: Von den 3395 registrierten Arbeitslosen in Wolfsburg waren 1903 (56,1 Prozent) Männer, 1492 (43,9 Prozent) Frauen. Die größte Gruppe bildeten die Ausländer (1391) mit 38,3 Prozent, gefolgt von den Langzeitarbeitslosen (1052) mit 31,0 Prozent und den über 50-Jährigen mit 928 (27,3 Prozent). Bei den jungen Leuten unter 25 Jahren nahm die Arbeitslosigkeit um 4,9 Prozent ab, bei den Langzeitarbeitslosen wiederum stieg sie um 5,2 Prozent an.

fra

Ein 29 Jahre alter Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes verhinderte in der Nacht zum Mittwoch den Diebstahl eines Mountainbikes, während dem mutmaßlichen Täter mit seiner Komplizin die Flucht gelang. Eine sofortige Fahndung im Anschluss verlief ohne Erfolg.

03.05.2017

Die Sichtung von Wölfen im Kreis Gifhorn häufen sich. Aktuell macht ein Schnappschuss bei Grußendorf in den sozialen Medien Furore. Experten zufolge sind in dieser Jahreszeit die Wölfe besonders stark unterwegs - was mit einem natürlichen Zyklus zusammen hängt.

03.05.2017
Stadt Wolfsburg Reisegruppe aus Hattorf und Heiligendorf blieb unverletzt - DRK-Gruppe in Gefahr: Bus brennt auf Autobahn aus

Da hatten die Reisenden des DRK aus Hattorf und Heiligendorf einen riesigen Schutzengel: Auf ihrer Fahrt ins Tessin brannte ihr Reisebus komplett aus. Zum Glück konnte der Bus rechtzeitig anhalten und die 46 Busgäste ins Freie gelangen. Vom Seitenstreifen der Autobahn nahe des Comer Sees beobachteten die Wolfsburger, wie ihr Bus in Flammen aufging.

02.05.2017
Anzeige