Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Arbeitskampf: WVG-Busse stehen Donnerstag still
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Arbeitskampf: WVG-Busse stehen Donnerstag still
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 09.04.2018
Keine Fahrziele: Auch die WVG-Busfahrer legen am Donnerstag die Arbeit nieder. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Nach Angaben von WVG-Sprecherin Petra Buerke betrifft der Streik „alle Linien sowie auch den Schülerverkehr“. Lediglich die Busse von Subunternehmen werden am Donnerstag fahren – diese machen allerdings nur 30 Prozent des Fahrbetriebs in Wolfsburg aus. In den verbleibenden Bussen dürfte es dann wohl ziemlich eng werden. „Die WVG bittet zu beachten, dass es auf den verbleibenden Fahrten zu einem erhöhten Fahrgastaufkommen kommen kann, so dass eine Beförderung aufgrund möglicher Überfüllung nicht garantiert werden kann“, kündigt Petra Buerke an. Der ausgedünnte Fahrplan für Donnerstag ist unter www.wvg.de im Internet zu finden.

Klare Forderungen: WVG-Mitarbeiter blockierten den Betriebshof in der Borsigstraße beim ersten Warnstreik im März. Quelle: Boris Baschin

Bei dem ersten landesweiten Streik vor vier Wochen hatten in Wolfsburg 280 Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst die Arbeit niedergelegt – davon allein 111 Busfahrer. Zahlreiche Bürger äußerten damals Verständnis für den Arbeitskampf. Die Gewerkschaft Verdi fordert wie berichtet sechs Prozent mehr Gehalt für die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst.

Dazu zählen neben den Busfahrern beispielsweise auch Beschäftigte in Kitas und Schulen sowie bei der Stadtverwaltung Letztere hat bereits angekündigt, den Service für die Bürger und auch die Kinderbetreuung so gut es geht aufrecht erhalten zu wollen

„Wir sind es wert“: Die öffentlichen Beschäftigten machen sich am Donnerstag erneut mit Nachdruck für Fortschritte in den Gehaltsverhandlungen stark. Quelle: Verdi

Verdi rechnet am Donnerstag mit 200 bis 400 Streikteilnehmern. „Der Streik ist identisch mit dem vom 14. März“, sagt Nico Limprecht vom Verdi-Bezirk Region-Süd-Ost-Niedersachsen.

Von Jörn Graue

Eine Wander-Ausstellung zeigt Zeugnisse jüdischen Lebens aus dem Jahr 1938 – und ermuntert zur Suche nach Spuren im Jetzt. Warum sie ihre Tour gerade in Wolfsburg startet, war Thema bei der Eröffnung.

09.04.2018

Bunt geht es zu im Haus der Jugend: Noch bis Ende der Woche gibt es im Foyer Comics der Künstlerin Martina Schradi zu sehen. Die Bilderreihen mit dem Titel „Ach, so ist das!“ handeln unter anderem von Homosexualität, Geschlechterrollen und Regenbogenfamilien – und beruhen auf realen Geschichten.

10.04.2018

Am Sonntag eröffneten Annika Treutler und Kit Armstrong als Klavierduo die Reihe der Matineen und Soireen der Movimentos-Festwochen im Freiraum der Autostadt – ein glänzender Start.

09.04.2018
Anzeige