Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeitnehmerempfang: Aufruf zur Europawahl

Wolfsburg Arbeitnehmerempfang: Aufruf zur Europawahl

Der Arbeitnehmerempfang von Stadt und IG Metall Wolfsburg bildete gestern Abend traditionell den Auftakt für die Feierlichkeiten zum 1. Mai. Die Solidarität - in Deutschland wie in Europa - stand im Mittelpunkt.

Voriger Artikel
Einbrecher im Pech: Wirt schlief im Lokal
Nächster Artikel
Nach Razzia in Reislingen: Drei Drogendealer vor Gericht

Arbeitnehmer-Empfang im Schloss: Gastredner Michael Sommer (Mitte) sprach gestern auf Einladung von IG Metall und Stadt Wolfsburg vor mehr als 150 Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Quelle: Photowerk (he)

Oberbürgermeister Klaus Mohrs, IG-Metall-Bevollmächtigter Harwig Erb und DGB-Chef Michael Sommer (siehe auch Text links) sprachen zu den rund 150 Gästen aus Gewerkschaft, Wirtschaft und Politik. Erb lobte Sommer als „geradlinig, konsequent und glaubwürdig“ und sprach dann selbst deutliche Worte: Die ökonomische Krise in Europa sei „Folge der verheerenden Brüsseler Sparpolitik“, so Erb: „Europa braucht eine Investitionsoffensive.“ Und die Ukraine brauche Frieden und Verständigung.

Mohrs nutzte seine Rede, um alle Bürger aufzufordern, bei der Europawahl am 25. Mai von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, „trotz oder gerade wegen der relativ geringen Machtfülle des Europäischen Parlaments“. Er warnte vor einem sonst möglichen Erfolg von rechts- oder linksextremen Parteien und betonte mit Blick auf die aus seiner Sicht „demokratiegefährdenden Wahlplakate“ der NPD: Gerade Wolfsburg mit seinen 140 hier arbeitenden Nationalitäten sei ein Prototyp für gelungene Integration. Am Rande kündigten Mohrs und Erb für Wolfsburg Projekte mit arbeitslosen Jugendlichen aus Süd- und Osteuropa an.

Michael Sommer forderte eine Abkehr vom Neoliberalismus, der nur die Armen zahlen lasse, und mahnte: „Es passiert viel zu wenig. Man kann nicht nur so tun als ob, man muss Geld in die Hand nehmen.“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016