Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Anwohner sind stinksauer: Verkehrschaos in Westhagen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Anwohner sind stinksauer: Verkehrschaos in Westhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 30.05.2014
Zu viel Durchgangsverkehr und Fremdparker im Stralsunder Ring: Anwohner schlagen Alarm. Quelle: Foto: Manfred Hensel
Anzeige

Sie spricht für zwei Eigentümergemeinschaften der mehr als 200 Wohneinheiten und im Interesse ihrer Nachbarn - Mieter der VW Immobilien. „Wir alle kommen wegen der Fremdparker oft nicht mehr auf die Parkpaletten oder in unsere Garagen“, berichtet sie. Zu Stoßzeiten bei Schulbeginn oder Schulende, wenn drei Gelenkbusse hintereinander in der Tempo-30-Zone halten, staue sich der Verkehr vom Stralsunder Ring aus manchmal bis nach Mörse. „Die Verkehrssituation ist einfach desolat!“

Grund dafür sei die Auslagerung der gymnasialen Oberstufe aus Fallersleben an den Stralsunder Ring. Seit Oktober 2013 nutzen rund 300 Schüler und ihre Lehrer die Räume der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule. Gleich nebenan ist die Hans-Christian-Andersen-Grundschule - hier soll 2015 der Ganztagsbetrieb starten. Und auf dem Eckgrundstück, bisher eine Grünfläche, solle jetzt auch noch das Familienzentrum entstehen. „Immer mehr Autos kommen hinzu“, sagt Winkler und zählt auf: Gymnasiasten aus dem obersten Jahrgang, Eltern der unteren Jahrgänge und der Grundschüler sowie dann Kita-Eltern, Senioren und Besucher von Veranstaltungen der Erwachsenenbildung. Winkler: „Wir fordern eine Bürgerbeteiligung - und zwar ganz von Anfang an!“

amü

Anzeige