Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Anwohner lehnen Straßen-Umbenennung ab!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Anwohner lehnen Straßen-Umbenennung ab!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 21.07.2015
Will nicht in der Horst -Weiß-Straße wohnen: Wie seine Nachbarn lehnt Thomas Grünbein eine Umbenennung der Hinrich-Kopf-Straße ab. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Für Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch ein Grund, die Umbenennung nicht um jeden Preis voranzutreiben, sondern vorher genau zu prüfen. „Die respektiere die Meinung der Anwohner, gegen deren Willen werde ich nichts tun. Sie sind die Hauptbetroffenen.“

Hintergrund der Pläne der Politiker ist Hinrich Kopfs NS-Vergangenheit: Er soll sich von 1939 bis 1943 als Vermögensverwalter in Polen auf Kosten verfolgter Juden bereichert haben.

Bewohner der Hinrich-Kopf-Straße haben sich mit den Vorwürfen intensiv beschäftigt. „Seine Rolle damals ist nicht eindeutig geklärt“, sagt Opitz. Das bedeute nicht, etwas verharmlosen zu wollen. Aber er und seine Nachbarn sehen keine schwerwiegenden Gründe für eine Änderung des Straßennamens: „Das ist viel zu aufwändig.“ Pässe müssten geändert werden, ebenso Anschriften bei Banken, und überall dort, wo die Adresse hinterlegt ist.

Das sei nicht verhältnismäßig, findet auch Anwohner Thomas Grünbein. „Alles soll so bleiben, wie es ist“, so der junge Familienvater. Und: Es gebe sicherlich noch mehr Straßen in Wolfsburg, die nach Personen benannt seien, die sich in der NS-Diktatur nicht korrekt verhalten hätten: „Dann müsste man die Porschestraße auch umbenennen.“

Was die Anwohner aus der Hinrich-Kopf-Straße außerdem noch ärgert. „Wir erwarten, dass unsere Meinung über eine Umbenennung berücksichtigt wird und nicht über unsere Köpfe hinweg etwas entschieden wird“, so Karin Goldmann.

syt

Was ist denn das? Ein riesiger Sandkasten befindet sich seit heute in der Conehall unter dem Phaeno. Mehrere Laster lieferten 56 Tonnen feinsten Sand, ab übermorgen können alle Besucher die öffentliche Spielfläche bis zum 30. August kostenlos nutzen.

23.07.2015

Aus einem Parkhaus an der Berliner Brücke ist ein VW Tiguan gestohlen worden. Schaden: rund 14.000 Euro.

21.07.2015

Wer hat die Räderdiebe beobachtet? Vermutlich am vergangenen Wochenende haben Unbekannte alle vier Räder eines Audi A3 abgebaut und abtransportiert. Am Ende stand der Wagen auf Steinen aufgebockt da.

21.07.2015
Anzeige