Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Anschlag: Mahnwache für „Charlie Hebdo“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Anschlag: Mahnwache für „Charlie Hebdo“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.01.2015
Mahnwache für die Opfer der Terroranschläge: Wolfsburger trafen sich spontan auf dem Hugo-Bork-Platz. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Beide sind entsetzt über den Terroranschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ am Mittwoch, bei dem zwölf Journalisten getötet wurden. „Meinungsfreiheit in Text und Bild ist ein wichtiges Gut, daran wollen wir mit der Mahnwache erinnern“, sagt Silke Jordan. „Und wir wollen unsere Anteilnahme zeigen“, erklärt Daniela Zimbili. Eins ist beiden sehr wichtig: Sie gehören keiner religiösen oder politischen Gruppierung an.

Ihren Aufruf posteten sie auf Facebook, die Resonanz war enorm: Viele Leute kamen zum Bork-Platz, darunter Steve Thomas (22), aber auch die Teen-Gruppe der Stadtmission. „Der Terroranschlag in Paris hat uns tief bewegt“, sagt Malin Krüger.

syt

Tempo-Verstöße bleiben in Wolfsburg ein Problem. Das sieht auch die Stadt so angesichts der Zahlen, die sich 2014 bei Tempo-Kontrollen des Ordnungsamts ergaben.

12.01.2015

Das neue Centro Italiano am Rothenfelder Markt 28 nimmt Gestalt an: Die Stadt stellte im Ausschuss für Migration und Integration jetzt konkrete Pläne vor. Noch in diesem Jahr will sie dem Rat einen Beschluss vorlegen - die Baumaßnahme soll 2016 starten, 2018 soll das neue Centro Italiano bezogen werden.

12.01.2015

Der Supermarkt-Mörder von Hannover hat möglicherweise auch in Wolfsburg zugeschlagen. Der unbekannte Mann, der Anfang Dezember bei einem Raub in Hannover-Stöcken einen 21-Jährigen erschossen hat, gilt auch als Tatverdächtiger für einen Überfall auf den Lidl-Markt in Vorsfelde im Juni 2014.

12.01.2015
Anzeige