Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Annemarie-Tausch-Schule: Abriss der Mobilbauten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Annemarie-Tausch-Schule: Abriss der Mobilbauten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 23.04.2015
Das war‘s: Die Mobilbauten an der Annemarie-Tausch-Schule wurden abgerissen. Es entsteht ein Anbau.
Anzeige

Der Hochbau startet voraussichtlich im Sommer. Bis dahin müssen Versorgungsleitungen umgelegt werden. 4,8 Millionen Euro investiert die Stadt in die Maßnahme. Im Gebäude ist neben der Berufsschule auch die Bunte Grundschule untergebracht, außerdem nutzte das Freizeitheim die Mobilbauten. Reichlich eng wurde es dort spätestens seit der Einrichtung einer Mensa für die Grundschüler. Jetzt entsteht ein zweigeschossiger Anbau mit elf Unterrichts, fünf Gruppenräumen und einer Caféteria - rollstuhlgerecht.

Anja Laade, Leiterin der Berufsschule, lobt die Planung der Stadt: „Die Verwaltung geht strategisch vor.“ Erst nach Fertigstellung des Neubaus - voraussichtlich im Sommer 2016 - sollen drei weitere 30 Jahre alte Mobilbauten verschwinden, die jetzt noch genutzt werden.

Zurzeit ist ein Teil der Berufsschulklassen in Funktionsräumen untergebracht. Nach den Sommerferien werden die neuen Berufsschüler für drei Wochen zwei Räume der Grundschule nutzen, bevor sie ins Praktikum gehen. „So muss während des Baus niemand pendeln, das ist eine gute, kooperative Lösung“, sagt Laade. Auch Renate Donnarumma, Leiterin der Grundschule, freut sich, dass es nun „Zug um Zug voran geht“.

amü

Viele Fahrgäste sind genervt vom Bahnstreik. Die ICEs aus und in Richtung Berlin fuhren zwar gestern am ersten Streiktag regelmäßig, Regionalzüge fielen aber auf dem Wolfsburger Bahnhof reihenweise aus.

25.04.2015

Sex mit einer Zwölfjährigen - das ist normalerweise ein schweres Verbrechen. Ein 19-jähriger Angeklagter kam vor dem Jugendschöffengericht dennoch mit einer Verwarnung davon. Der Fall hatte viele tragische Facetten.

25.04.2015

„Wie tickt die Jugend?“ Unter diesem Motto hatte die Stadt 2013 eine Studie in Auftrag gegeben (siehe Text links). Die Ergebnisse stellte Gunnar Czimczik, Leiter der Jugendförderung der Stadt, gestern bei der fünften Dialog-Veranstaltung in der Oskar-Kämmer-Schule vor, die in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feiert.

25.04.2015
Anzeige