Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Angst vor Hundehasser am Rabenberg

Wolfsburg Angst vor Hundehasser am Rabenberg

Der Fall der vergifteten Havaneser-Hündin Bella beunruhigt Hundehalter auf dem Rabenberg. Jetzt meldet sich auch Hundehalter Uwe Marx zu Wort, sein Shiba-Inu-Rüde Joto ist ebenfalls vergiftet worden. „Hundehalter sollten wirklich rund um den Rabenberg auf ihre Tier achten“, sagt er.

Voriger Artikel
Campingplatz: 15.981 Übernachtungen
Nächster Artikel
Wildschwein-Alarm in Westhagen

Giftköder am Stemmelteich: Tierschützer Sven Ulf Weilharter ist alarmiert.

Quelle: Manfred Hensel

Mittlerweile ist das Tier außer Lebensgefahr. Uwe Marx erstattete auch Anzeige bei der Polizei, eine Woche nachdem der Hund kollabiert war und der Tierarzt feststellte, dass es sich um eine Vergiftung handelt.

Am Dienstag berichtete die WAZ über die vergiftete Hündin Bella und Besitzer Frank Künne. Auch sein Tier wurde vergiftet. Er vermutet, dass ein Hundehasser gezielt Rattengift am Wald rund um den Stemmelteich ausgelegt haben könnte. Die Stadtverwaltung hat nichts damit zu tun. „Bezüglich Rattengift gibt es keinen besonderen Einsatz am Rabenberg“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt. Er betonte: „Von sonstigen Personen zu Schädigung von Haustieren ausgelegtes Gift kann zur Einleitung eines Strafverfahrens durch die Polizei führen.“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr