Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Angriff mit der Schneeschaufel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Angriff mit der Schneeschaufel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.07.2010
Schneeschippen: Nicht immer bleibt es friedlich.
Anzeige

Gestern wurde die Täterin im Amtsgericht zu sieben Monaten Gefängnis mit Bewährung verurteilt.
Die Angeklagte hatte am 6. Februar die Straße von Schnee und Eis befreit – und die frostige Fracht in den Vorgarten eines Nachbar-Ehepaars geworfen. Als die 50-Jährige ihr sagte, sie soll damit aufhören, wurde die Angeklagte ausfallend und beleidigte die Frau: „Schieb’ deinen fetten Ar... von der Straße.“ Ohne Vorwarnung holte sie mit der Schaufel aus und schlug dem Opfer ins Gesicht.
Nachdem die 50-Jährige die Polizei und ihren Mann geholt hatte, legte die Angeklagte noch nach: Sie verpasste ihrer Nachbarin eine schallende Ohrfeige.
Die Attacke mit der Schaufel stritt die 47-Jährige ab: „Das war ein bedauerlicher Unfall.“ Angeblich habe sie das Gleichgewicht verloren, als sie das Blech unter den Füßen des Opfers wegzog – die Nachbarin soll nämlich auf der Schaufel gestanden haben. Auch von der Beschimpfung wollte sie nichts wissen: „Fetter Ar... ist keine Beleidigung, sondern eine Tatsache.“
Tatsache ist, dass die 47-Jährige völlig uneinsichtig ist. Sie kassierte gestern die Bewährungsstrafe und muss zusätzlich 3000 Euro zahlen.

bm

Stadt Wolfsburg Konzern wird deutlich mehr Autos verkaufen - Halbjahreszahlen: Bei VW herrscht große Zuversicht

Beflügelt vom boomenden chinesischen Markt sowie dem weiter erstarkenden US-Geschäft blickt der VW-Konzern optimistischer ins laufende Jahr. Heute will VW die Halbjahreszahlen vorlegen.

28.07.2010

Ein Vorhang teilt seit kurzem nicht nur den Antoniensaal im Schloss, er sorgt auch für geteilte Meinungen. Die Verwaltung kaufte den Bühnenvorhang für eine Laiengruppe, andere Nutzer sehen die Multifunktionalität des Raums als stark beeinträchtigt. Axel Bosse (Grüne) schimpft: „Ein Schildbürgerstreich der Verwaltung.“

28.07.2010

Die Fahrbahn an der Bushaltestelle Imperial-Kreuzung (Kleiststraße) wird erst in den Herbstferien saniert. Dazu hat sich jetzt der Geschäftsbereich Straßenbau entschlossen. Ursprünglich sollte der wellige Belag bereits Mitte der Sommerferien saniert werden (WAZ berichtete).

28.07.2010
Anzeige