Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Angriff mit der Schneeschaufel

Gericht Angriff mit der Schneeschaufel

Ausraster beim Schneeschippen: Eine Wolfsburgerin (47) ging bei einem Streit in Hattorf auf ihre Nachbarin los und schlug der 50-Jährigen eine Schaufel ins Gesicht. Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch und eine Prellung am Kinn.

Voriger Artikel
Halbjahreszahlen: Bei VW herrscht große Zuversicht
Nächster Artikel
Tochter empört über dubiosen Brief

Schneeschippen: Nicht immer bleibt es friedlich.

Gestern wurde die Täterin im Amtsgericht zu sieben Monaten Gefängnis mit Bewährung verurteilt.
Die Angeklagte hatte am 6. Februar die Straße von Schnee und Eis befreit – und die frostige Fracht in den Vorgarten eines Nachbar-Ehepaars geworfen. Als die 50-Jährige ihr sagte, sie soll damit aufhören, wurde die Angeklagte ausfallend und beleidigte die Frau: „Schieb’ deinen fetten Ar... von der Straße.“ Ohne Vorwarnung holte sie mit der Schaufel aus und schlug dem Opfer ins Gesicht.
Nachdem die 50-Jährige die Polizei und ihren Mann geholt hatte, legte die Angeklagte noch nach: Sie verpasste ihrer Nachbarin eine schallende Ohrfeige.
Die Attacke mit der Schaufel stritt die 47-Jährige ab: „Das war ein bedauerlicher Unfall.“ Angeblich habe sie das Gleichgewicht verloren, als sie das Blech unter den Füßen des Opfers wegzog – die Nachbarin soll nämlich auf der Schaufel gestanden haben. Auch von der Beschimpfung wollte sie nichts wissen: „Fetter Ar... ist keine Beleidigung, sondern eine Tatsache.“
Tatsache ist, dass die 47-Jährige völlig uneinsichtig ist. Sie kassierte gestern die Bewährungsstrafe und muss zusätzlich 3000 Euro zahlen.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr