Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
An „Steimker Gärten“: Zunächst keine Ampel

Wolfsburg An „Steimker Gärten“: Zunächst keine Ampel

Wolfsburg. Das riesige Neubaugebiet „Steimker Gärten“ soll wie geplant kommen, auf Ampeln an der Nordsteimker Straße soll aber verzichtet werden - zumindest vorerst. So beschlossen es die Ortsräte Stadtmitte, Neuhaus/Reislingen und Barnstorf/Nordsteimke.

Voriger Artikel
Kinderreiche Familien sind in Wolfsburg kein Einzelfall mehr
Nächster Artikel
Rentnerin ist auf der Hut und wehrt Trickbetrug ab

Bei der Planung der „Steimker Gärten“: Stadt und VWI wollen jetzt zunächst auf Ampelanlagen verzichten, um den Verkehr auf der Nordsteimker Straße zu entlasten.

Quelle: Manfred Hensel

Peter Albrecht von der Stadt und Projektplaner Manuel Windmann von der VWI als Investor stellten die Pläne noch einmal vor: Auf 29 Hektar an der Nordsteimker Straße sollen rund 1250 Wohneinheiten entstehen. Schon im April könnte die Erschließung beginnen. „Aktuell laufen dort lediglich vorbereitende Maßnahmen“, so Windmann. Bis Oktober beziehungsweise November könnten dann die beiden Knotenpunkte an der Nordsteimker Straße und die Baustraßen gebaut werden. „Mit einer Fertigstellung des Straßen-Endausbaus rechnen wir bis 2019/20“, so Windmann.

Bedenken hatten die Gremien in erster Linie bei der Verkehrsführung: Auf Anregung der Politik hatten die Planer bereits eine Änderung erarbeitet: Aus Nordsteimke kommend soll es auch für die Rechtsabbieger eine separate Spur geben, so dass der Verkehr auf den beiden Geradeausspuren nicht beeinträchtigt wird. Um dafür den Platz zu schaffen soll im Baugebiet auf eine Stichstraße verzichtet werden. Auch auf Ampeln soll wie gefordert verzichtet werden - ab 2018 könnte die Notwendigkeit dann aber da sein. „Ab einer Größe von 500 bewohnten Wohneinheiten hat uns unser Gutachter zu einer Lichtsignalanlage geraten“, so Windmann. Die Ortsräte waren sich letztlich einig: Nur wenn es wirklich sein muss, soll die Ampel nachgerüstet werden - und auch dann erst nach erneuter Abstimmung.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang