Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Amphibienschutz: Keine Bebauung am Alten Teich!

Wolfsburg Amphibienschutz: Keine Bebauung am Alten Teich!

Wehret den Anfängen - unter diesem Motto protestieren Umweltschützer gegen eine Bebauung zwischen Bürgerkämpe, Altem Teich und der Deutsch-Italienischen Grundschule in der Nordstadt.

Voriger Artikel
Disco-Schüsse: Täter weiter flüchtig
Nächster Artikel
VW Bus im Stadtteil Teichbreite gestohlen

Vorsorglicher Protest: (v.l.) Peter Bronold, Gerd Gutschank, Gerhard Chrost und Michael Kühn wollen den Acker am Baugebiet Bürgerkämpe unbedingt als Grünfläche erhalten. Direkt hinter dem Waldsaum liegt das Naturdenkmal Alter Teich

Quelle: Photowerk (amü)

Naturschutzbund (Nabu) und Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) sind sich einig: Hier dürfen keine Häuser stehen.

Die PUG-Fraktion des Nordstadt-Ortsrates hatte vor weiteren Bauplänen in der Nordstadt gewarnt, unter anderem im Bereich Teichbreite/Bürgerkämpe am Alten Teich (WAZ berichtete). Michael Kühn (Nabu) betont: „Gegen eine Bebauung des Schulgeländes spricht nichts. Aber die Grünfläche am Alten Teich muss als Puffer zwischen Bebauung und Naturschutzgebiet frei bleiben.“

Das sei bei der Entwicklung des Gebiets Bürgerkämpe versprochen worden. Auf dem Flächennutzungsplan ist der Acker als landwirtschaftliche Fläche gekennzeichnet. Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Gerd Gutschank sowie Gerhard Chrost und Peter Bronold (beide BUND) protestiert Kühn jetzt, schon bevor erste Schritte zur Aufstellung eines Bebauungsplans unternommen werden. „Zurzeit wachsen ja die Baugebiete schneller, als ein ehrenamtlicher Naturschützer gucken kann“, so Kühn, „gerade die Ausweisung dieser Fläche hat mit nachhaltiger Siedlungsentwicklung aber nichts zu tun.“ Chrost betont: „Davon wollen wir schon jetzt alle Politiker überzeugen.“ Bronold und Gutschank berichten von ihrer Arbeit für den Amphibienschutz am Alten Teich - die läuft seit 30 Jahren und soll nicht unter freilaufenden Hunden oder Katzen leiden. Kühn: „Erstmals erwähnt wurde das Naturdenkmal im Jahr 1595!“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg