Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ampel-Ausfall sorgt für Chaos am Annen-Knoten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ampel-Ausfall sorgt für Chaos am Annen-Knoten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.11.2018
Stau am St.-Annen-Knoten: Am Dienstag war es wieder der Fall, eine Ampel war ausgefallen. Quelle: Roland Hermstein (Archiv)
Wolfsburg

„Um 8.16 Uhr erreichte uns der erste Anruf“, berichtet Polizeisprecher Thomas Figge, Gleichzeitig wurde die Firma Siemens, die die Ampelanlagen im Bereich der Stadt Wolfsburg technisch betreut, informiert. Weil sich der Verkehr immer wieder in verschiedenen Richtungen staute, waren während der Zeit der Reparatur vier Polizeibeamte auf der Fahrbahn im Einsatz. „Es handelt sich hier um eine Schwerpunktkreuzung. Es ist unsere Aufgabe, mögliche Unfälle zu vermeiden“, erklärt Figge.

Er selbst kann sich nicht daran erinnern, wann ein Eingreifen dieser Art zuletzt notwendig gewesen ist. Die WAZ forschte im Archiv und fand Fotos aus dem Jahr 1999 – da trugen die Beamten noch grün statt blau.

„Die Schaltungen der Ampeln sind mittlerweile so gut, dass so eine Panne selten der Fall ist“, sagt der Polizeisprecher. Auch das Problem an der St.-Annen-Kreuzung war diesmal relativ schnell gelöst: Um 9.32 Uhr funktionierte die Ampelanlage wieder.

Von Andrea Müller-Kudelka

Der frühere Außen- und Wirtschaftsminister Siegmar Gabriel kommt auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs nach Wolfsburg. Gabriel will unter anderem auch über die Perspektiven der Region sprechen.

06.11.2018

Mehr Tempo auf der Schiene: ICE-Züge sollen zwischen Wolfsburg und Hannover mittelfristig 230 Kilometer pro Stunde statt wie bisher nur 200 fahren können. Das kündigte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Dienstag in Berlin an.

06.11.2018

Lebensmittel und Waren aus einem Baumarkt sowie Bargeld soll sich ein 43-jähriger Angeklagter mit einer fremden EC-Karte beschafft haben. Nach Überzeugung des Amtsgerichts war er allerdings unschuldig. Eine nicht unerhebliche Rolle spielte allerdings die eigene Hilfsbereitschaft.

06.11.2018