Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Am Wahltag: 960 Wahlhelfer sorgen für reibungslosen Ablauf

Wolfsburg Am Wahltag: 960 Wahlhelfer sorgen für reibungslosen Ablauf

Wolfsburg. Die Kommunalwahl kann kommen: Damit am Sonntag, 11. September, alles reibungslos verläuft, setzt die Stadt 960 Wahlhelfer ein. „Gegenwärtig sind die Wahlvorstände voll besetzt“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Voriger Artikel
12.250 Euro für die Hospizarbeit
Nächster Artikel
Becker, Neuenfels, Dani: XXL-Schlager-Party im Strike

Auszählung der Briefwahlstimmen: Auch das gehört zu den Aufgaben der 960 Wahlhelfer, die bei der Kommunalwahl am 11. September in Wolfsburg im Einsatz sind.

Quelle: Archiv

Dennoch: Es können sich immer noch interessierte Wolfsburger über das Servicecenter (Bürgertelefon 115) oder über das Online-Formular unter www.wolfsburg.de/wahlen  (Stichwort Wahlhelfer) anmelden. Schmidt: „Wer sich jetzt anmeldet, würde eventuell als Nachrücker zum Einsatz kommen, zum Beispiel bei krankheitsbedingten Ausfällen.“

In Wolfsburg gibt es 103 Wahllokale sowie 21 Briefwahlbezirke. Acht Helfer sind dann in zwei Schichten jeweils in den Wahllokalen im Einsatz. Bei den Briefwahllokalen sind es sieben Helfer.

Die Wahlhelfer erhalten dann vom Wahlamt der Stadt Informationen zum Ablauf des Wahltages. Ihre Aufgaben sind vielfältig: zum Beispiel als Schriftführer zur Führung des Wählerverzeichnisses sowie als Beisitzer zur Ausgabe der Stimmzettel. Aber auch die Auszählung der Stimmzettel gemeinsam mit dem Wahlvorstand kann dazugehören. Für ihren Einsatz werden die Helfer entschädigt, sie erhalten 50 Euro.

Unterstützung bekommen sie auch von Experten der Stadtverwaltung: Am Tag der Wahl sind 100 städtische Mitarbeiter aus verschiedensten Bereichen im Einsatz - vom Schulhausmeister, Stadtkassen- und Wahlamtsmitarbeiter über IT-Experten bis hin zu Mitarbeitern der Stadt- und Online-Kommunikation.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr