Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Am Jahn-Stadion: Angriff mit Schraubenzieher

Wolfsburg im Gericht Am Jahn-Stadion: Angriff mit Schraubenzieher

Zu zwei Jahren und acht Monaten Haft hat das Schöffengericht einen Wolfsburger wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Der 39-jährige Kongolese hatte die Mutter (54) seiner Ex-Lebensgefährtin (31) auf dem Parkplatz am Jahn-Stadion mit einem Schraubenzieher angegriffen und verletzt.

Voriger Artikel
Hubschrauber sorgte für Wirbel
Nächster Artikel
Klärt BGH einen Wolfsburger Fall?

Der Parkplatz am TV-Jahn-Stadion: Hier ereignete sich der Angriff mit dem Schraubenzieher.

Quelle: Foto: Archiv

Die Tat hat eine lange Vorgeschichte. Der 39-Jährige und die 31-Jährige hatten eine Beziehung, aus der auch eine gemeinsame Tochter existiert. Um das Sorge- und Umgangsrecht gab‘s immer wieder Streit, der auch schon vor dem Familiengericht landete. Dieser Streit war aus Sicht der Staatsanwaltschaft auch der Grund für den Angriff auf die Mutter am 2. Mai 2013. Sichtlich mitgenommen schilderte das Opfer, wie der Angreifer die Autotür aufgerissen und sie mit der Waffe („Ich dachte, es ist ein Messer“) angegriffen habe: „Ich hatte Todesangst.“

Alles erstunken und erlogen, behauptete der Angeklagte. Mit dem Schraubenzieher habe er nahe dem Jahn-Stadion Motoren aus abgewrackten Kühlschränken ausbauen wollen, um diese nach Afrika zu schicken. Die Familie zerre ihn grundlos vor Gericht, um ihm den Umgang mit seiner Tochter und den Aufenthalt in Deutschland - der Asylantrag des Kongolosen wurde bereits abgelehnt - zu erschweren: „Sie wissen, wie sehr ich meine Tochter liebe, provozieren mich und nutzen das aus.“

Allerdings: Auch das Vorstrafenregister sprach nicht gerade für den Angeklagten. Zurzeit sitzt der Mann bereits zwei Haftstrafen ab - unter anderem für einen gewalttätigen Angriff auf die Tochter. „Sie terrorisieren diese Familie“, stellte die Vorsitzende Richterin fest - zwei Jahre und acht Monate.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg