Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Alte Kataloge statt teure Nerzstola

Gericht Alte Kataloge statt teure Nerzstola

Das Verschwinden einer teuren Nerzstola brachte jetzt eine 44-jährige Wolfsburgerin vor das Amtsgericht. Die Frau hatte den Luxus-Pelz bei Ebay ersteigert, aber nur ein Paket mit vier wertlosen Katalogen erhalten.

Voriger Artikel
Es grünt und blüht in Kleingärten: 2600 grüne Oasen in der Stadt
Nächster Artikel
Bäume reagieren auf die Hitzewelle

Wirbel um ein Paket: Wo blieb die Nerzstola?

Trotzdem landete nicht der Absender, sondern die Käuferin wegen versuchten Versicherungsbetrugs auf der Anklagebank.
Die Wolfsburgerin ersteigerte das teure Damen-Accessoire im Dezember für 370 Euro im Internet. Ein Schnäppchen, denn angeblich hatte das gute Stück einen Wert von fast 9000 Euro.
Der Verkäufer verpackte die Stola nach der Versteigerung unter Zeugen und schickte das Paket ab. Die Wolfsburgerin öffnete es ebenfalls unter Zeugen. Doch statt der Stola waren nur alte Kataloge in dem Paket. „Bei der Post wurde mir gesagt, dass das Paket geöffnet worden ist“, so die 44-Jährige.
Die Wolfsburgerin machte daraufhin beim Paketzusteller DHL einen Schaden von 9000 Euro geltend, obwohl sie weit weniger gezahlt hatte und das Paket nur auf 2500 Euro versichert war. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft war dies ein versuchter Versicherungsbetrug.
Der nebulöse Fall wird nicht mehr ganz aufgeklärt. Das Gericht stellte das Verfahren ein, die Wolfsburgerin muss 600 Euro an die Aids-Hilfe zahlen. Die Nerzstola ist bis heute verschwunden.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr