Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Als Helmut Krauss vorlas, lauschten die Kinder gespannt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Als Helmut Krauss vorlas, lauschten die Kinder gespannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 29.03.2016
Gespannte Zuhörer: Helmut Krauss las in der Autostadt aus „Die Häschenschule“ vor. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

„Kinder sind das Publikum von morgen. Und ich selbst habe mit Kindertheater meine Karriere begonnen. Zudem ist Lesen eine schöne Art, sich zu äußern“, sagt Vorleser Helmut Krauss. Krauss hat eine Schauspielausbildung absolviert und studierte überdies Pädagogik. In der Autostadt war der Synchronsprecher und Kabarettist schon mehrmals als Vorleser aktiv. Er lebt in Goslar.

Die liebevoll gezeichneten Bilder des Grafikers Fritz Koch-Gotha und die heiteren Verse des Kinderbuchautors Albert Sixtus zogen die staunenden Kinder mitten hinein in den Alltag von Hasengretchen und Hasenhans in der Häschenschule, in den Ferien und auf dem Schulausflug. In dieser Schule bringt ihnen der Lehrer - natürlich ein alter Hase - bei, was so ein Langohr wissen muss. Zum Unterricht gehören das Bemalen von Ostereiern ebenso wie Pflanzenkunde, Gartenarbeit und Hakenschlagen. Letzteres damit alle fit genug sind, um ihrem gefährlichsten Feind, dem Fuchs, zu entkommen.

Einige Zuhörer müssten Helmut Kraus auch in der Kinderfernsehserie „Löwenzahn“ schon einmal gesehen haben: Eine seiner bekanntesten Rollen ist die des schrulligen Hermann Paschulke, der seit 1981 in den Sendungen des ZDF immer mal wieder mit dem jüngst verstorbenen Peter Lustig kleinere Nachbarschaftsstreitigkeiten austrug.

oo

Gut 2000  Euro Schaden richteten unbekannte Täter bei Kelleraufbrüchen in einem Mehrfamilienhaus in der Wolfsburger Innenstadt an. Zwischen Freitagnachmittag und Montagabend brachen die Täter zwei Keller in  der Kleiststraße auf.

29.03.2016

Jazz-Sänger Roger Cicero ist tot. Der in Berlin geborene Musiker starb im Alter von 45 Jahren an einem Hirninfarkt in Hamburg, wie sein Management am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

29.03.2016

Monika und Wolfgang Schmidt richteten am Samstag im Obdachlosenwohnheim in der Borsigstraße das alljährliche Osterfrühstück aus. Durch finanzielle Unterstützung der Margarete-Schnellecke-Stiftung, die insgesamt 2500 Euro zur Verfügung stellte, können sie die Obdachlosen außerdem mit Sachspenden unterstützen.

29.03.2016
Anzeige