Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Almke: Sperrmüll fing Feuer

Wolfsburg-Almke Almke: Sperrmüll fing Feuer

Brennender Sperrmüll hielt in der Nacht zu gestern die Freiwilligen Feuerwehren von Almke und Neindorf in Atem. Nur der feuchten Witterung ist es zu verdanken, dass dabei nichts Schlimmeres passierte. Die Ursache war offenbar Brandstiftung, die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Nach der Bundestagswahl: Wo feiern die Parteien?
Nächster Artikel
Autodiebe nahmen auffälligen Audi mit

Einsatz im Dornsiek: Feuerwehrleute aus Almke und Neindorf löschten brennenden Sperrmüll.

Quelle: Mike Vogelsang

Ein 44-jähriger Bewohner der Wohnsiedlung Dornsiek (Almke) wurde gegen 2.15 Uhr durch den starken Brandgeruch wach. Als er den Feuerschein sah, verständigte er per Notruf die Polizei und Feuerwehr.

20 Feuerwehrleute aus Almke und Neindorf rückten aus. Sie löschten die brennenden Möbelstücke, die ein Anwohner zur Sperrmüll-Abholung abgestellt hatte. Anschließend verteilten sie mit Harken den Sperrmüll und deckten ihn sicherheitshalber mit einer dicken Schaumschicht ein. Gegen 3.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Ralf Groß, Ortsbrandmeister aus Almke, zeigte sich erleichtert, dass der Brand glimpflich ausging: „Wenn es so trocken wie vor zwei Wochen gewesen wäre, hätte es auch ganz anders ausgehen können.“ Schnell hätte das Feuer auf die Hecken und vielleicht sogar die Wohnhäuser übergreifen können.

Neben dem Sperrmüll auch ein Nadelbaum und mehrere Büsche beschädigt. Ursache des Feuers war offenbar Brandstiftung. In der Nacht inspizierte die Polizei den Brandort – bisher gibt es jedoch keine Hinweise auf die Brandstifter. „Wir hoffen auf Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben", so Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Hinweise an die Polizei Vorsfelde, Tel. 05363/992290.

rpf

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr