Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Almke: Brandstifter schlug wieder zu!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Almke: Brandstifter schlug wieder zu!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 13.02.2014
Wieder brannte es im Dornsiek: Der Täter fackelte ein Auto ab und besprühte ein zweites mit Farbe (kl. Foto). Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Ein Nachbar bemerkte den Fahrzeugbrand um 23.35 Uhr und alarmierte die Feuerwehr. Als die 22 Einsatzkräfte der Almker Wehr eintrafen, „stand der Seat komplett in Flammen“, berichtete Ortsbrandmeister Ralf Groß. „Wir haben mit Schaum gelöscht.“ Auf den daneben geparkten Ford von Häßners Frau sprühte der Täter mit blauer Farbe die Worte „Haut ab“.

Den Schaden gibt die Polizei mit 1000 Euro an. Die Ermittler stellten das Fahrzeugwrack sicher und untersuchen es auf Spuren. Zumindest bei den drei Bränden auf Häßners Grundstück „gehen unsere Experten von einem direkten Tatzusammenhang aus“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Nicht so aber bei einem am Wochenende in der Nachbarschaft komplett ausgebrannten Haus. Dort wird im Ort zwar über eine aufgebrochene Tür berichtet, aber Claus sagt: „Dieses Gerücht kennen wir, aber es stimmt nicht. Unsere Brandermittlungen gehen zu 99 Prozent von einem technischen Defekt aus.“

Wegen der Holzbauweise der Häuser seien die Brände hochgefährlich, sagt die Polizei. Wer Hinweise auf den Brandstifter geben kann: Telefon 05361/46460.

Sieben Mal brannte es im Almker Dornsiek. Die Fälle:

  • 17. September: Sperrmüll brennt, die Polizei vermutet Brandstiftung.
  • 26. September: Eine Fischerhütte brennt ab, Schaden 10.000 Euro. Die Polizei vermutet Brandstiftung.
  • 28. September: Zwei Müllcontainer stehen in Flammen, die Polizei geht von Brandstiftung aus.
  • 22. Januar: Bei Hans-Jürgen Häßner brennen ein Schuppen und ein Carport ab, Schaden 5000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
  • 9. Februar: Ein Ferienhaus brennt ab, der Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro. Die Polizei geht von technischem Defekt aus!
  • 11. Februar: Bei Hans-Jürgen Häßner wird an zwei Schuppen und einem Holzverschlag gezündelt. Als er den Täter überrascht, habe der ihm einen Schlag auf den Kopf verpasst, sagt der 50-Jährige. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
  • 13. Februar: Bei Hans-Jürgen Häßner brennt der Seat komplett ab. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

fra

Dieser Text wurde aktualisiert

Im Sommer erhält Wolfsburg ein komplett neues Buslinien-Netz. Alles besser, alles schneller, verspricht die WVG. Doch in manchen Ortsteilen regt sich bereits Kritik.

13.02.2014

Nach dem tödlichen Unfall am Dienstagabend bei Heiligendorf ist völlig unklar, warum der Wagen von der Fahrbahn abkam. Ein 37-Jähriger aus Wolfsburg war mit seinem Dacia gegen einen Baum geprallt und gestorben.

15.02.2014

Kuriose Umstände lösten gestern Morgen einen Feueralarm in der DRK-Kita in Mörse aus. Mitarbeiter bemerkten Brandgeruch, doch am Ende löste sich alles in Wohlgefallen auf. Schuld waren offenbar ein qualmender Kamin und die besondere Wetterlage.

15.02.2014
Anzeige