Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Allersee: Park-Chaos sorgt wieder für Ärger
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Allersee: Park-Chaos sorgt wieder für Ärger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 03.07.2010
Abschlepper im Einsatz: Falschparker am Allersee bleiben ein großes Problem. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Ordnungsamt und Polizei kontrollieren mehrmals wöchentlich die Parksituation im Allerpark. Zuletzt riefen Mitarbeiter des Ordnungsdienstes am Mittwoch ein Abschleppunternehmen zur Hilfe, weil Autofahrer den Weg zum Kolumbianischen Pavillon versperrten. Glück für die Verkehrssünder: „Gerade, als das Unternehmen mit dem Abschleppen beginnen wollte, kamen die Fahrer“, so Stadtsprecherin Stefanie Geisler. Trotzdem wird die Stadt von den Autofahrern Gebühren für eine „kostenpflichtige Leerfahrt“ einfordern.
Das Park-Problem am Allersee existiert seit Jahren. Die Stadt verweist auf die rund 2300 ausgewiesenen Allerpark-Stellplätze. Trotzdem: „In den Abendstunden und an Wochenenden wird der Allerpark von Falschparkern überzogen“, sagt Figge.
Bald sollen als Gegenmaßnahme Park-Schranken aufgebaut werden. Der Rat der Stadt hat dem bereits zugestimmt (WAZ berichtete). Derzeit laufen Gespräche mit den Allerpark-Anliegern, um die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bringen.

htz

Im eigenen Auto sitzen und dabei tolle Filme genießen: Das Auto-Kino von Volkswagen macht es vom 19. bis 21. August im Allerpark möglich. An diesen Abenden werden drei Filme unter freiem Himmel präsentiert: „Iron Man II“, „Sex and the City II“ und „Shrek IV“. Heute startet der Kartenvorverkauf im Cinemaxx.

03.07.2010

Zwei elfjährige Wolfsburger sind ein Parade-Beispiel für Zivilcourage. Dustin Wollny aus Detmerode und Benedict Carli aus Reislingen-Südwest haben dafür gesorgt, dass die Polizei einen betrunkenen Fahrraddieb (42) schnappen konnte. Gestern gab es dafür Lob vom Leiter Einsatz der Polizei, Uwe Schmiedt: „Beide haben genau richtig gehandelt, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen.“

03.07.2010

Seit fast zehn Jahren hat die VW-Gastronomie auf Initiative des Betriebsrates Produkte aus fairem Handel an Bord. Betriebsrat und Projektverantwortlicher Klaus Schneck: „Bislang wurden 600.000 Pfund Kaffee, 100.000 Liter Orangensaft und 50.000 Packungen an Gebäck und Süßwaren bei VW in Wolfsburg verkauft.“

02.07.2010
Anzeige