Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Allersee: Geplantes Hotel wird kleiner, dafür entsteht Indoor-Kletter-Halle
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Allersee: Geplantes Hotel wird kleiner, dafür entsteht Indoor-Kletter-Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 30.06.2014
Hotel am Allersee: Es wird kleiner und kompakter als anfänglich geplant; zudem wird nahe der Anlage eine Indoor-Kletter-Halle gebaut. Quelle: Fotos: Archiv
Anzeige

Um die Projekte umzusetzen, muss der bestehende Bebauungsplan „Erlebniswelt Allerpark“ geändert werden.

Nunmehr sind für das Hotel fünf Geschosse (inklusive Dachgeschoss) auf einem kleineren Grundstück vorgesehen. „Das Hotel soll kleiner und kompakter werden als ursprünglich geplant“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt. Somit können weite Teile der öffentlichen Grünflächen am Allersee für die Nutzung durch Allersee-Besucher und die Sportvereine erhalten bleiben. Bisher war die Rede von einem größeren Gebäude mit 180 Zimmern. 2016 wird gebaut.

Erste Entwürfe wurden den Ortsräten Stadtmitte und Nordstadt sowie dem Strategieausschuss im Dezember 2013 bereits vorgestellt (WAZ berichtete).

Im Allerpark eine Übernachtungsmöglichkeit anzubieten, diese Idee hat die Stadt Wolfsburg schon lange. Mit der Volksbank Brawo Projekt GmbH wurde ein Investor gefunden, der zwischen dem Hochseilgarten und dem Allersee das Familien-Hotel verwirklichen will.

Gegenüber dem geplanten Hotel hat sich der Hochseilgarten Monkeyman als Anziehungspunkt für Kletterbegeisterte etabliert. Um diesen Sport ganzjährig im Allerpark anbieten zu können, soll auf der gegenüberliegenden Seite an der Seeallee eine Indoor-Sportanlage entstehen. Das Gebäude wird in die Parklandschaft integriert und den Auftakt in den östlichen naturnah gestalteten Parkteil darstellen. Die Halle entsteht in der Nähe des Abenteuerspielplatzes Bodenlos.

Die dafür nötige Änderung des Bebauungsplan „Erlebniswelt Allerpark“ wird erstmals im Ortsrat Stadtmitte am Dienstag, 8. Juli, vorgestellt.

Anzeige