Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Allersee: 770 Sportler beim 32. Volkstriathlon

Wolfsburg Allersee: 770 Sportler beim 32. Volkstriathlon

Wolfsburg. Bei großartigem Wetter starteten am Samstag 770 Teilnehmer beim 32. Wolfsburger Volkstriathlon. Veranstalter war zum letzten Mal die Polizei, im nächsten Jahr übernimmt der VfL. Zum Ende einer Ära lief alles glatt - Hunderte Helfer arbeiteten Hand in Hand. Gesamtsieger wurde Konstantin Bachor, beste Frau Dana Wagner.

Voriger Artikel
Asylbewerber erschlichen sich 12.000 Euro
Nächster Artikel
Etliche Wolfsburger legen Sportabzeichen ab

600 Meter Schwimmstrecke, dann durch den Sand zu den Rennrädern: 770 Sportler schonten sich nicht beim 32. Wolfsburger Volkstriathlon.

Quelle: Boris Baschin

Um 15.05 Uhr wurden die ersten Sportler auf die Strecke geschickt - 600 Meter schwimmen, 22 Kilometer Fahrrad fahren und eine 5,5 Kilometer lange Laufstrecke erwarteten sie. Das Startsignal gaben Axel Diedrich von der VW-Sportkommunikation, Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Roland Lekon vom VfL Wolfsburg, Christine Köhler-Riebau von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Wolfsburg sowie der amtierende Wolfsburger Polizeichef Gerhard Radeck.

770 Sportler schonten sich nicht beim 32. Wolfsburger Volkstriathlon. Fans, Freunde und Familienmitglieder feuerten die Triathleten an.

Zur Bildergalerie

Hunderte Fans säumten die Strecke und machten vor allem den Zieleinlauf für alle 770 Sportler zum Erlebnis. Egal, ob der Teilnehmer noch Energie hatte oder sich über die letzten Meter schleppte. „Alle haben Applaus verdient nach so einer Leistung“, sagte Andrea Szawek (44).

Bei der Siegerehrung bilanzierte Polizeichef Radeck: „Wir hatten einen hervorragenden Wettbewerb; keine Verletzten, alle sind heile angekommen, das ist das Wichtigste. Er dankte dem Polizeibeamten René Schaab, Triathlon-Organisator von der ersten bis zur 32. Auflage. Bald geht er in den Ruhestand, die Polizei übergibt die Organisation an den VfL Wolfsburg. Es schwinge zwar Wehmut mit, Radeck versicherte aber: „Wir werden uns als Polizei weiter am Triathlon beteiligen.“

von Kevin Nobs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016