Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Allerpark: Neue Arena heißt AOK-Stadion
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Allerpark: Neue Arena heißt AOK-Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 13.06.2014
Freuen sich aufs AOK-Stadion: Martina Müller, Jürgen Peter, Thomas Röttgermann und Pablo Thiam (v. links). Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Die niedersächsische Krankenkasse sicherte sich für zunächst fünf Jahre das Namensrecht.

„Wir freuen uns, die Partnerschaft mit der AOK vertiefen zu können - eine Partnerschaft, die tatsächlich gelebt wird“, betonte VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann. Seit zwei Jahren ist die AOK offizieller Gesundheitspartner der Frauenmannschaft. Auch Dr. Jürgen Peter, Vorstandsvorsitzender der AOK Niedersachsen, zeigte sich begeistert: Die Frauenelf des VfL sei und bleibe die Nummer Eins in Deutschland und Europa. „Die VfL-Frauen haben eine große Vorbild-Funktion“, so Peter. So könne man Familien und Kinder begeistern, selbst aktiv zu werden und Fußball zu spielen. „Denn Prävention und Bewegung steht für uns als Gesundheitskasse vorn“, sagt Peter.

Das Namensrecht für das Stadion gilt fünf Jahre. Aber sowohl Röttgermann als auch Peter sind sich jetzt schon sicher, dass es nicht bei diesen fünf Jahren bleibt: „Das Vertrauen ist da“, so Peter.

Damit das Stadion im Januar 2015 öffnen kann, wird zurzeit auf Hochtouren gearbeitet, aktuell an den Fassaden der Tribünen und der technischen Gebäudeausrüstung. „Wir können es kaum erwarten, hier zu spielen“, so VfL-Torjägerin Martina Müller. Pablo Thiam (sportlicher Leiter der U23) sagt: „Die Mannschaft freut sich riesig. Hier wollen wir den Aufstieg in die dritte Liga schaffen!“

üt

Anzeige