Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aller steht in Flammen: Stress für die Vögel?

Wolfsburg Aller steht in Flammen: Stress für die Vögel?

Spektakel für die Besucher, womöglich aber Stress für die Tierwelt – zum Auftakt des Schützenfestes findet am 23. Mai wieder die Lichtshow „Aller in Flammen“ statt. Letztes Jahr gab es große Aufregung, weil brütende Vögel aufgeschreckt und Nester zertreten wurden. Doch diesmal wird alles besser, verspricht die Stadt.

Voriger Artikel
Einbruch in den Kindergarten „Rappelkiste“
Nächster Artikel
Westhagen und Detmerode: Kauft Stadt die Hochhäuser?

Schützenfest: Diesmal sollen die Vögel und ihre Nester laut Stadt geschützt werden.

Quelle: Fotos: Archiv

Bei der Premiere des kleinen Feuerwerks namens „Aller in Flammen“ zum Rummelauftakt vor einem Jahr waren viele Besucher bis dicht ans Fluss-Ufer gelaufen – Brutvögel schreckten hoch, Eier gingen zu Bruch. Michael Kühn vom Naturschutzbund Nabu schlug daraufhin  eine Art runden Tisch im Vorfeld der Veranstaltung vor, um die Tiere besser zu schützen.

„Und ich gehe davon aus, dass die Stadt das Thema im Zuge der Genehmigung für die Veranstaltung berücksichtigt hat“, sagt der Naturschützer. „Schließlich ist der Mai die Haupt-Brutzeit.“ Auch Schützenfest-Organisator Peter Vorlop, der letztes Jahr bestürzt auf die Vorfälle reagiert hatte, verlässt sich voll und ganz aufs Rathaus: „Ich gehe davon aus, dass Pyrotechniker und Stadt das im Zuge des Genehmigungsverfahrens geklärt haben.“

Habe man tatsächlich, versichert die Stadtverwaltung. Sprecherin Elke Wichmann: „Es wird im Vorfeld der Veranstaltung eine Begehung mit dem Umweltamt geben.“ Dabei werde auch festgelegt, welche Bereiche aus Naturschutz-Gründen gesperrt bleiben. Einer steht bereits fest: In Richtung Allerparkplatz soll das Aller-Ufer gesperrt werden, um Besucher von den naturnahen Bereichen fern zu halten. „So werden Gelege geschützt und der Schilfgürtel nicht beeinträchtigt“, sagt Elke Wichmann.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Ü-30-Party im CongressPark