Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Alkohol und Drogen: Angriff auf Polizisten

Wolfsburg / Velpke Alkohol und Drogen: Angriff auf Polizisten

Wolfsburg. Ein 31-Jähriger aus Velpke ist am Dienstagabend erst am Nordkopf und anschließend auf der Polizeiwache völlig ausgeflippt - er trat nach Beamten, spuckte und zog sich fast nackt aus. Der Mann, der neben reichlich Alkohol vermutlich auch Drogen konsumierte hatte, landete zum Schluss in der Psychiatrie in Königslutter.

Voriger Artikel
Verführen: Kunstverein zeigt neue Ausstellung
Nächster Artikel
Tatort Tattoo-Studio: Einbrecher wüteten

Randale auf der Wache: Ein Betrunkener drehte völlig durch.

Quelle: Pfennig (Archiv)

Dabei wollte die Polizei zunächst schlicht als Freund und Helfer eingreifen: Der betrunkene Mann lag gegen 23.30 Uhr als so genannte „hilflose Person“ am Nordkopf, offensichtlich betrunken. Auf die Hilfsangebote der Beamten reagierte er allerdings mehr als ungewöhnlich. Der Mann begann zu schreien, warf der Streife seinen Jacke entgegen und wälzte sich auf dem Boden.

Als der 31-Jährige aus dem Streifenwagen in die Wache gebracht werden sollte, tickte er völlig. Der Mann trat einem 37-jährigen Kommissar mit Wucht in den Bauch, Polizeisprecher Thomas Figge: „Zum Glück trug der Kollege eine Schutzweste.“ Anschließend schlug und trat der Mann völlig unkontrolliert in alle Richtungen, bespuckte die Polizisten, ließ sich wieder auf den Boden fallen und riss sich seine Kleidung vom Leib.

Es kam, wie es kommen musste. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an (Figge: „Es besteht auch der Verdacht auf Drogenkonsum“), dann wurden ein Arzt und der sozialpsychiatrische Dienst eingeschaltet. Der 31-Jährige wurde schließlich ins psychiatrische Krankenhaus Königslutter eingewiesen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr