Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Alarm: 1000 Liter Diesel drohten auszulaufen

Wolfsburg Alarm: 1000 Liter Diesel drohten auszulaufen

Wolfsburg. Umweltalarm im Heinenkamp: In die Straße Brandgehaege rückte um 19.45 Uhr die Feuerwehr aus. An einem mobilen Stromaggregat der LSW war ein Kraftstoffschlauch geplatzt. 1000 Liter Diesel drohten aus einem Tank zu laufen.

Voriger Artikel
Vorlesetag: Sängerin Maite Kelly ist dabei
Nächster Artikel
Aufmerksame Bankangestellte verhindert Trickbetrug

Feuerwehr im Umwelt-Einsatz: An einem mobilen Stromaggregat mit Dieselmotor war ein Schlauch geplatzt.

Quelle: Roland Hermstein

LSW-Mitarbeiter hatten die Panne an dem Fahrzeug selbst bei einer zufälligen Kontrolle wegen einer Störung vor Ort entdeckt. Und zwar gerade noch rechtzeitig: Eine Ölwanne im unteren Bereich des Fahrzeugs, in dem sich das Aggregat und der Dieselmotor befinden, war bereits voll gelaufen und der erste Kraftstoff schwappte auf den Parkplatz. Geistesgegenwärtig sicherten die Kontrolleure sofort den nächsten Gulli und riefen die Feuerwehr zur Hilfe.

Noch ein glücklicher Zufall: Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf hatten sich gerade zum regulären Dienst getroffen und waren mit Traum-Besetzung von 16 Kräften als erste vor Ort. Jugendfeuerwehrwart Sebastian Gradtke sah es als gute Übung: „Das ist schon etwas anderes als die üblichen Einsätze bei Ölspuren“, meinte er.

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und Kollegen aus Hattorf streuten die Heiligendorfer mit Bindemittel ab und sorgen dafür, dass an keiner Stelle etwas in die Kanalisation gelangen konnte. Umweltamt und Polizei waren ebenfalls vor Ort. Wäre die Panne nicht entdeckt worden, hätte es dramatischere Folgen für die Umwelt geben können. So aber lief alles ruhig und geregelt ab. Nach 21 Uhr harrten nur noch die Hattorfer als Wache aus, bis städtische Mitarbeiter das Bindemittel fachgerecht entsorgten.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände