Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Aeroclub hebt wieder ab
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Aeroclub hebt wieder ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 07.04.2016
In die neue Saison gestartet: Piloten aus dem Aeroclub Wolfsburg kreisen ab sofort wieder mit ihren Segelflugzeugen über Stüde. Quelle: Foto: Ron Niebuhr

Alle Flug- und Fahrzeuge hat ein externer Prüfer abgenommen. „Sie sind fehlerfrei. Das spricht dafür, dass wir im Winter gründlich gearbeitet haben“, so Nico Behnke. Der Pressesprecher des Aeroclubs erklärte, dass der Motorsegler und neun Segelflugzeuge zum Saisonauftakt einsatzbereit sind. Nur ein doppelsitziges Segelflugzeug vom Typ ASK-21 fehlte, denn: „Es erhält gerade eine neue Lackierung.“

Den ersten Start der Saison durfte diesmal Ausbildungsleiter Reinhard Koch absolvieren. Und so heiß alle Piloten darauf waren, endlich wieder am Himmel über Stüde zu kreisen, dienten die ersten Flüge nach der Winterpause auch einem abschließenden Sicherheits-Check: „Stimmt, was die Instrumente anzeigen? Wie sieht‘s mit dem Flugverhalten aus?“, zählte Behnke auf, worauf die Piloten unter anderem achteten.

Interessierte haben die Möglichkeit den Verein kennenzulernen: „Im Sommer sind wir bei schönem Wetter eigentlich an jedem Wochenende auf dem Flugplatz“, sagte Behnke. Wer mal zuschauen möchte, kann einfach vorbeikommen: „Gäste sind bei uns immer willkommen.“

Seit zehn Jahren gibt es den Internationalen Freundeskreis in Wolfsburg. „Wir haben eine erfreuliche Entwicklung genommen“, sagt Präsidenten Elisabeth Pötsch. „Und in diesem Jahr möchten wir die Marke von 400 Mitgliedern knacken“, ergänzt Präsidiumsmitglied Manfred Hüller.

07.04.2016

Von der Mauer, die am Dienstagnachmittag auf die Tiefgarageneinfahrt am Wolfsburger Klinikum krachte, war am Mittwoch nichts mehr zu sehen: „Jetzt gucken wir, ob es an den Wänden oder auf der Fahrbahn Schäden gibt“, so Klinikumssprecher Thomas Helmke

07.04.2016

Nach zweieinhalb Jahren schließt die Diskothek Etage Drei im ehemaligen Imperial-Kino-Komplex. Jan Schroeder als Mit-Betreiber zieht die Reißleine: „Die Fixkosten sind zu hoch, viele Gäste feiern mittlerweile lieber in Bars und Kneipen als in einer Diskothek“, nennt er als Ursache.

06.04.2016