Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Ärger: Wohnungen sollen auf Sportplatz entstehen

Wolfsburg-Detmerode Ärger: Wohnungen sollen auf Sportplatz entstehen

Detmerode. Bürger und Politiker aus Detmerode sind richtig auf der Palme: Bagger rollten jetzt auf dem Sportplatz neben der Bunten Grundschule an. Besorgte Bürger befürchteten sofort: Das ist der Beginn von Bauarbeiten für neue Wohnungen. Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch klemmte sich dahinter und erfuhr: „Es sollen tatsächlich Wohnungen entstehen.“ Obwohl Schüler von drei Schulen den Platz nutzten.

Voriger Artikel
Schießnachweis für Jäger auch in Wolfsburgs Wäldern
Nächster Artikel
Freude im Tiergehege: Fred ist wieder da!

Wirbel in Detmerode: Ein Bagger rollte auf dem Sportplatz an, Wohnungen sollen dort entstehen.

Quelle: Sebastian Bisch

Was ihn besonders ärgert: „Die Stadt hat die Politik wieder einmal ignoriert und nicht über ihre Pläne informiert. Das ist eine Unverschämtheit.“ Das sei nicht das erste Mal, bereits bei der Lückenbebauung in der Theodor-Heuss-Straße sei der Ortsrat vor vollendete Tatsachen gestellt worden. Und: „Die Stadt zieht ein Bauprojekt durch, das weder Bürger noch Politik haben will“, so Mühlisch.

Nun sei es wieder so. Den Sportplatz für neuen Wohnraum zu nutzen, ist nicht ganz neu. Aber die Pläne verschwanden wieder in der Schublade - bis jetzt. Auch das frisch gewählte Ortsratsmitglied Bastian Michel von der Familien-Partei sprachen Bürger darauf an. Auch der ist empört. Er fragte bei der Schule nach, doch die habe nicht weiterhelfen können. Nur so viel: Kommende Woche soll es ein Treffen zwischen Schule, Eltern und Stadt geben. Michel versteht diese Vorgehensweise nicht und will, dass der Sportplatz weiter Sportplatz bleibt. „Es kann nicht sein, dass die Schüler immer auf den Bürgerplatz ausweichen müssen.“

Die Schüler haben schon deutlich gezeigt, was sie von den Bauplänen halten. Sie hatten mit Schildern, die die Aufschrift „Wir wollen das nicht“ trugen dagegen protestiert. Bauarbeiter hätten sie damit fotografiert - die Eltern erreichten, dass die Fotos gelöscht wurden. Wenn der Sportplatz unbedingt bebaut werden müsse, hat Mühlisch einen anderen Vorschlag: Ein Mehrgenerationenhaus sei sinnvoll. Die Stadt will sich heute gegenüber der WAZ zu den Bauplänen äußern.

von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg-Detmerode
Schulsportplatz steht zum Verkauf: In Detmerode sollen neue Wohnungen entstehen. Eltern protestierten schon.

Detmerode. Auf dem Sportplatz neben der Bunten Grundschule in Detmerode sollen Wohnungen entstehen - das bestätigte jetzt die Stadtverwaltung. Zurzeit sondiert der Kampfmittelbeseitigungsdienst das Areal, die Bebauung selbst liege noch „in weiter Ferne“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr