Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Achtjähriger aus Wolfsburg stürzt in den Tod

Unglück auf Wanderung in Südtirol Achtjähriger aus Wolfsburg stürzt in den Tod

Schreckliche Tragödie: Ein acht Jahre alter Junge aus Wolfsburg ist beim Wandern in Südtirol 200 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Das Unglück geschah vor den Augen der Eltern und Geschwister des Kindes.

Voriger Artikel
Der E-Cube als Steuerverschwendung
Nächster Artikel
Sturmtief Xavier: Feuerwehr in Wolfsburg im Dauereinsatz
Quelle: dpa

Südtirol. Ein acht Jahre alter Junge aus dem Raum Wolfsburg ist auf einer Wanderung in Südtirol vor den Augen seiner Eltern gestolpert und abgestürzt. Der Junge fiel von der Kante des freiliegenden Wanderwegs mehr als 200 Meter tief, wie ein Arzt im Krankenhaus Brixen der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Sein Vater sei ihm nachgeklettert, habe ihn aber nur noch tot finden können. Ein Rettungshubschrauber barg seinen Leichnam später. Der Junge war mit seinen Eltern und zwei Geschwistern unterwegs. Die Familie wollte von dem Skiort Meransen zum höher gelegenen Seefeldsee wandern.

dpa/red

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr