Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Absage: Silvesterball im CongressPark fällt aus!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Absage: Silvesterball im CongressPark fällt aus!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.11.2015
Fällt aus: Der traditionelle Silvesterball im CongressPark. Quelle: Archiv
Anzeige

Das bestätigte Rainer Steinkamp der WAZ. Bei der Entscheidung spielten auch die Brandschutz-Probleme eine Rolle, „wir wollen aber auch das Konzept für den Ball überdenken“, so der Leiter von Theater und Stadthalle. Ob Großveranstaltungen wie Ü30-Party, BaWoGa oder Motorradmesse stattfinden, ist unklar.

Was jetzt hochkocht, schwelt seit Jahren: So wurden bei Messen oft die beiden Säle und das Foyer gleichzeitig genutzt. Laut Brandschutzbestimmungen muss aber das Foyer als Fluchtweg frei bleiben; dort dürfen vor allem keine brennbaren Gegenstände deponiert werden. Ein Ausweg: ausgebildete Brandwachen stehen bereit. Doch das ist personalintensiv und teuer.

Jede einzelne Veranstaltung mit Foyer-Nutzung steht jetzt auf dem Prüfstand, jedesmal wird ein Brandschutzfachmann hinzugezogen. „Wir versuchen alles zu ermöglichen“, so Steinkamp. Dass der Silvesterball trotzdem ausfällt, habe auch damit zu tun, dass der Theaterbetrieb erst im Januar wieder ins sanierte Haus auf dem Klieversberg umsiedelt. Wie schon Silvester 2014/15 wird es zwei Theaterstücke und danach eine Party in der Blackbox im Congresspark geben; dafür seien schon viele Karten verkauft. Für den Ball dagegen habe es nur wenige Anfragen gegeben.

Stinksauer ist Jens Tönskötter (PUG) über den neuerdings verschärften Umgang mit dem Brandschutz. „Jedes Jahr geben wir 750.000 Euro aus, damit der CongressPark überleben kann - und jetzt kegeln wir Kunden raus, die Geld zahlen.“

amü

Detmerode. Die Nachricht vom Abriss des Stufenhauses war für die Bewohner ein Schock aus dem Nichts. Unter ihnen macht sich Verzweiflung breit - und Wehmut unter vielen Mietern der ersten Stunde, die an die 50 Jahre lang dort gelebt haben.

04.11.2015

Wolfsburg. Wenn alles klappt, könnte die Stadt in drei bis vier Monaten bis zu 1100 Flüchtlinge in winterfesten Messehallen unterbringen - und Sporthallen möglicherweise wieder frei geben. Noch allerdings laufen Planungen, Ausschreibungen und Standortsuche.

04.11.2015

Wolfsburg. Das muss mächtig gerummst haben: Vermutlich ein großer Lastwagen fuhr am Dienstagabend im Baugebiet am ehemaligen Freibad West einen Bauzaun um, rasierte zudem eine Informationstafel – und riss ein Verkehrszeichen samt Betonsockel aus dem Boden.

04.11.2015
Anzeige