Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Abriss in Westhagen: Neuwirth hofft auf modernen Neubau
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Abriss in Westhagen: Neuwirth hofft auf modernen Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 18.10.2016
Der Abriss wird konkret: Ab 2017 sollen die Hochhäuser in der Dessauer Straße schrittweise zurückgebaut werden. Details wollen Stadtplaner und Neuland am Mittwoch bekanntgeben. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Neuland-Chef Hans-Dieter Brand und Christian Teigeler von der Stadt informieren dann Bürger über den Rückbau, der schrittweise erfolgt. Begonnen wird mit dem Südteil, Hausnummern 22 bis 34, wobei die Hausnummer 22 nur entkernt wird. In einem zweiten Abschnitt folgt der Abriss des nördlichen Teils mit den Hausnummern 14 bis 20 sowie der Rückbau der stehengebliebenen Hausnummer 22.

Ortsbürgermeisterin Ludmilla Neuwirth kämpft gemeinsam mit den Westhagener Bürgern schon seit 2007 für den Abriss und ein neues Wohnprojekt. „Die Verwaltung hat schon viel früher begonnen, Gespräche darüber zu führen. Deshalb bin ich erleichtert, wenn sich endlich etwas tut. Doch richtig freuen werde ich mich erst, wenn die erste Platte fällt“, so Neuwirth.

Sie wünscht sich, dass nach dem Abriss neue und moderne Wohnungen entstehen. „Wir müssen bei den Planungen auch unbedingt eine Aufwertung des Einkaufszentrums mit berücksichtigen“, sagt sie. Neuwirth zufolge gibt es derzeit noch Mieter in den Häusern 14 bis 20, ab der Hausnummer 22 stehen die Wohnungen leer. Vor dem Abriss müssten noch etliche Institutionen ausziehen, wie etwa das Diakonische Werk, die Apotheke, das Mütterzentrum und andere Mieter in der Bürgerpassage.

ke

Wolfsburg. Schlimmes Verbrechen in der Nacht zu Sonntag in der Innenstadt. Ein 35-Jähriger hat im Schachtweg einen 26-Jährigen mit einer bisher unbekannten Waffe schwer verletzt. Nur durch Glück schwebte das Opfer nicht in Lebensgefahr.

18.10.2016

Wolfsburg. Micha Steinbrück verlässt nach drei Jahren und drei Monaten Wolfsburg. Der Pastor der Lukas-Kirchengemeinde zieht mit Ehefrau Melina Heinrich und Katze Jule nach Hannover, dort arbeitete er künftig in der Internet-Redaktion der Landeskirche. In einem Gottesdienst am 13. November um 15 Uhr verabschiedet sich der 33-Jährige von seinen Gemeinden Paulus und Heilig Geist, für die er zuständig ist.

20.10.2016

Wolfsburg. Das gemeinsame Drücken auf den roten Button gab gestern Abend im Mobile Life Campus den offiziellen Startschuss für die neunte Internationale Automobilzuliefererbörse (IZB).

17.10.2016
Anzeige